Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2023 Alle Rechte vorbehalten

Führendes Automobilunternehmen schafft Arbeitsplätze für 100 bulgarische Ingenieure

| aktualisiert am 02.12.22 um 16:10
Foto: sac.bg

Ein neues Forschungs- und Entwicklungszentrum für Europa eines führenden japanischen Unternehmens aus der Automobilindustrie hat in Sofia seine Arbeit aufgenommen. 

Das Unternehmen stellt elektronische Geräten für Autos her und hat mehr als 300 Niederlassungen in über 40 Ländern. Es tritt zum ersten Mal auf den bulgarischen Markt ein. Die Anfangsinvestition beläuft sich auf 3,5 Millionen USD. Bis Ende 2023 soll die Zahl der beschäftigten Ingenieure 100 erreichen.

Auf der offiziellen Eröffnungsfeier war auch Präsident Rumen Radew anwesend. Das Staatsoberhaupt betonte den bedeutenden Beitrag des gebauten Entwicklungszentrums des japanischen Unternehmens zur Entwicklung der Automobilindustrie im Land, die ständig wachse und bereits 12% des BIP ausmache. Radew hob Japan als einen wichtigen Handels- und Wirtschaftspartner hervor und sagte, dass die Vertiefung der Zusammenarbeit im Bereich der Hochtechnologien ein neues Modell der Beziehungen zwischen Unternehmen, Institutionen und der Gesellschaft schaffe. Der Präsident betonte auch, dass Bulgarien die Berechenbarkeit und Korrektheit der japanischen Unternehmen, die in unserem Land investieren, sehr schätze.

mehr aus dieser Rubrik…

Corona-Tagesstatistik: 13 Neuinfizierte und keine Toten

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 875 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 13 neue Covid-19-Fälle registriert, die 1,49 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die Verbreitung..

veröffentlicht am 29.01.23 um 08:10
Dimitar Berbatow

Schüler präsentieren ihre von Dimitar Berbatow inspirierten Geschäftsideen

Fußballstar Dimitar Berbatow wird die fünfte Ausgabe der Initiative „Wochenende der Ideen“ im „Sofia Tech Park“ eröffnen, kündigten die Organisatoren von „Teanovator“ an.  Am Wochenende werden 500 Gymnasiasten aus dem ganzen Land zusammen mit ihren..

veröffentlicht am 28.01.23 um 07:25

Wettervorhersage für das Wochenende

In der Nacht zum 28. Januar werden die Lufttemperaturen auf Tiefstwerte zwischen minus 3°C und plus 2°C, in Sofia auf minus 2°C absinken. In Nordbulgarien sind Schneefällen zu erwarten, die im Nordosten besonders intensiv ausfallen werden . In der..

veröffentlicht am 27.01.23 um 19:45