Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2023 Alle Rechte vorbehalten

Ukraine-Krieg

Bulgarien wird Waffen an die Bodentruppen der Ukraine liefern

Foto: EPA/BGNES

Unsere Waffenlieferung an die Ukraine entspricht den drei wichtigsten Prioritäten des Landes, das von uns Bewaffnung angefordert hat“, sagte Verteidigungsminister Dimitar Stojanow in einem Interview für den Fernsehsender bTV. „Die Listen wurden mit der ukrainischen Seite vereinbart, und ich denke, dass die Kollegen aus der Ukraine zufrieden sein werden“, sagte der Minister. Er betonte, dass die Liste der zu liefernden Waffen am 1. Dezember dem Parlament vorgelegt wurde und die Abgeordneten nun die endgültige Entscheidung treffen müssen. Die Lieferungen werden der bulgarischen Armee in keiner Weise schaden. Die Listen enthalten keine S-300-Flugabwehrsysteme sowie Flugzeuge, sondern konventionelle Waffen für die Bodentruppen, erklärte Stojanow.

In Sofia wird die Bewegung „Mütter gegen den Krieg“ dem Parlament, der Regierung und der Präsidentschaft eine Unterschriftensammlung mit der Bitte übergeben, dass Bulgarien der Initiator von Friedensverhandlungen sein soll, um den Krieg in der Ukraine zu stoppen und unser Land mittels Waffenlieferungen nicht mit hineinzuziehen. Die Petition haben u.a. prominente linke Politiker und hohe Vertreter des öffentlichen Lebens unterzeichnet.

Es gibt keine diplomatische Lösung für den Krieg in der Ukraine“, sagte Irina Scherbakowa, Gründungsmitglied der russischen Menschenrechtsorganisation „Memorial“. Scherbakowa, die 2022 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet wurde, sagte, es gebe keine Möglichkeit, den Konflikt auf diplomatischem Wege mit Putins Regime beizulegen. Diese Erklärung machte sie in Hamburg, wo sie eine Auszeichnung für ihren Beitrag zum Schutz der Menschenrechte in Russland erhielt, berichtet AFP.


mehr aus dieser Rubrik…

Moskau und Kiew beschuldigen sich erneut gegenseitigen Beschusses ziviler Objekte

In den vergangenen 24 Stunden wurde bei einem Raketenangriff auf Charkiw ein altes Wohngebäude zerstört. Nach Angaben des Regionalgouverneurs Oleh Synyehubov sei dabei eine ältere Frau ums Lebe gekommen, drei Menschen seien leicht verletzt worden...

veröffentlicht am 30.01.23 um 10:19

Corona-Tagesstatistik: 20 Neuinfizierte und keine Toten

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 728 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 20 neue Covid-19-Fälle registriert, die 2,75 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die Verbreitung..

veröffentlicht am 30.01.23 um 08:25

Wettervorhersage für Montag

Am 30. Januar wird es vorerst wechselhaft bewölkt sein; erst gegen Abend werden sich vom Westen her erneut mehr Wolken am Himmel zeigen . In der Nacht zum Montag werden die Lufttemperaturen auf Tiefstwerte zwischen minus 4°C und plus 1°C, in Sofia..

veröffentlicht am 29.01.23 um 14:11