Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2023 Alle Rechte vorbehalten

Ukraine-Krieg

Militärhilfe für Ukraine sieht keine S-300 und Flugzeuge vor

Verteidigungsminister Dimitar Stojanow
Foto: Archiv BGNES

Die Militärhilfe, die unser Land der Ukraine leisten wird, steht voll und ganz im Einklang mit seinen Prioritäten, betonte Verteidigungsminister Dimitar Stojanow in einem Interview für den Fernsehsender Nova TV. Er versicherte, dass Bulgarien weder S-300-Flugabwehrraketensysteme, noch MiG-29- noch Su-25-Flugzeuge entsenden wird. Bei der Erstellung der Waffenliste sei man konservativ vorgegangen, damit die Einsatzbereitschaft der bulgarischen Armee nicht eingeschränkt wird, sagte Stojanow. Er wies ferner darauf hin, dass Bulgarien seine Verpflichtungen zum Schutz seines Luftraums mit MiG-29-Flugzeugen sowie mit S-300-Flugabwehrraketensystemen erfülle.

In Bezug auf die ablehnende Haltung Österreichs und der Niederlande zum Beitritt unseres Landes zum Schengen-Raum wies der Verteidigungsminister darauf hin, dass die Argumente beider Länder nichts mit den Kennziffern zu tun haben, die zur Einschätzung der Bereitschaft zum Beitritt zum Schengen-Raum herangezogen werden. Stojanow äußerte seine Haltung, dass Bulgarien seine Interessen entschieden verteidigen müsse, und wies darauf hin, dass unsere Diplomatie sehr hart an dieser Frage arbeite.


mehr aus dieser Rubrik…

Wettervorhersage für das Wochenende

In der kommenden Nacht und am Samstag wird es bewölkt und windig bleiben . In Nordbulgarien und den Gebirgsregionen wird Schnee fallen . Mäßige bis starke Winde werden aus West-Nordwest wehen und Schneegestöber und Schneeverwehungen verursachen. Die..

veröffentlicht am 03.02.23 um 19:45

Internationale Beobachter zu Parlamentswahlen eingeladen

Das Außenministerium Einladungen für die 2. April anstehenden Parlamentswahlen verschickt. Die ständige Vertretung in Wien hat Verbalnoten an das Büro für demokratische Institutionen und Menschenrechte und die Parlamentarische Versammlung der..

veröffentlicht am 03.02.23 um 19:32

Najden Todorow: Kultur ist nicht nur Kunst und kulturelles Erbe

"Kultur ist immer ein work in progress und nie fertig, weil sie ein Prozess ist ", sagte der neue Kulturminister Najden Todorow bei seinem Amtsantritt. Das Beängstigendste für ihn sei, dass dieses Ministerium einen Namen trage, der nicht verstanden..

veröffentlicht am 03.02.23 um 19:22