Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

642.000 Tonnen ukrainisches Getreide in Bulgarien importiert

Foto: Archiv

642.000 Tonnen Getreide aus der Ukraine wurden in Bulgarien seit dem Start der Schwarzmeergetreideinitiative Ende Juli 2022 bis Ende März 2023 importiert, geht aus den Daten der Zollbehörde hervor, die dem gemäß dem Gesetz über den Zugang zu öffentlichen Informationen dem BNR zur Verfügung gestellt wurden. Nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums haben die zollfreien ukrainischen Importe zu einem mehr als zweifachen Rückgang der Einkaufspreise für Sonnenblumen in unserem Land und einem um mehr als 30 % niedrigeren Preisniveau für Weizen geführt. In acht Monaten wurden mehr als 14.250 Tonnen Weizen, 16.300 Tonnen Mais und 611.000 Tonnen Sonnenblumen aus der Ukraine in Bulgarien importiert, informierte Sdrawka Masljankowa, BNR-Korrespondentin in Weliko Tarnowo. Getreideproduzenten aus dem ganzen Land hatten bei Massenprotesten dazu aufgerufen haben, den ukrainischen Getreideimport zu stoppen, weil die bulgarische Produktion in den Lagern liege und die Aufkaufspreise drastisch gesunken seien. 

mehr aus dieser Rubrik…

PP-DB schlägt Unterzeichnung von Regierungsvertrag vor

Die Koalition "Wir setzen die Veränderung fort - Demokratisches Bulgarien" (PP-DB) hat ein Memorandum verfasst, das zu einem Vertrag über die Führung des Landes werden und vom Regierungspartner GERB-SDS unterzeichnet werden soll.  Der..

veröffentlicht am 21.02.24 um 09:53

Verkehr durch den längsten Tunnel Bulgariens freigegeben

Der Verkehr durch den Tunnel Zhelezniza auf der Autobahn Struma wurde freigegeben. Die Anlage ist 2 km lang und der längste Straßentunnel, der in Bulgarien gebaut wurde. Die Struma-Autobahn ist Teil des Transportkorridors Orient/Östliches Mittelmeer,..

veröffentlicht am 21.02.24 um 08:52

Bulgarische Polarforscher werden heute in der Heimat erwartet

Die Rückkehr der Teilnehmer der 32. Nationalen Antarktis-Expedition wird für heute erwartet, teilte das bulgarische Antarktis-Institut mit. Dem Leiter der Expedition und Direktor des Bulgarischen Antarktis-Instituts und des Nationalen Zentrums für..

veröffentlicht am 21.02.24 um 08:10