Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

Abgeordnete appellieren für NATO-Mitgliedschaft der Ukraine

Foto: mil.in.ua

Vertreter mehrerer politischer Gruppierungen legten dem Parlament den Entwurf einer Erklärung zur Unterstützung der Mitgliedschaft der Ukraine in der NATO vor. Zu den Unterzeichnern des Dokuments gehören der GERB-Voristzende Bojko Boriswow, Atanas Atanassow und Hristo Iwanow von Demokratisches Bulgarien, Mustafa Karaday von der DPS, der Vorsitzender der Parlametsfraktion„Es gibt ein solches Volk“ Toschko Jordanow. Die Partei „Wir setzen die Veränderung fort“ erklärte ebenfalls ihre Unterstützung für den vorgeschlagenen Text. Darin heißt es, dass von der Regierung erwartet werde, dass sie auf dem bevorstehenden NATO-Gipfel in Vilnius den Beitritt der Ukraine zum Bündnis unterstützt, sobald der Frieden auf ihrem Territorium wiederhergestellt ist. Es werde an die Bündnispartner appelliert, das Forum zu nutzen, um klare Parameter für den Weg der Ukraine zur NATO-Mitgliedschaft festzulegen.

mehr aus dieser Rubrik…

Billboards mit Alexei Nawalny vor der russischen Botschaft in Sofia

Die Partei Demokraten für ein starkes Bulgarien (DSB) haben zwei Billboards mit Alexei Nawalny neben der russischen Botschaft in Sofia aufgestellt, teilte die Pressestelle der Partei mit.  "Es gibt Persönlichkeiten, die sich über den Alltag..

veröffentlicht am 20.02.24 um 18:10

Immer mehr junge Ärzte bevorzugen Bulgarien als Arbeitsort

Bei einer Zeremonie im Nationalen Kulturpalast in Sofia legten heute 239 bulgarische und 357 ausländische Studierende aus 31 Ländern - Absolventen der Medizinischen Fakultät der Medizinischen Akademie in Sofia - den Hippokratischen Eid ab und erhielten..

veröffentlicht am 20.02.24 um 16:35

NGOs gegen Bau von Windkraftanlagen im Schwarzen Meer

NGOs aus den Bereichen Tourismus, Naturschutz und Fischerei forderten die Rücknahme des Gesetzes über erneuerbare Energien in Meeresgebieten , das den Bau von Windkraftanlagen im Schwarzen Meer regelt. Die Organisationen erklärten, sie seien zu..

aktualisiert am 20.02.24 um 15:18