Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

Landwirte bleiben vor Sofia in Protestbereitschaft

Foto: BTA

Die Traktoren der protestierenden Landwirte bleiben außerhalb von Sofia, erklärte der Vorsitzende des Nationalen Verbandes der Getreideproduzenten gegenüber dem BNR. Aber die mit der Agrarpolitik unzufriedenen Produzenten bleiben vor der Hauptstadt in Protestbereitschaft.

Die Branchenorganisationen haben die Vorschläge besprochen, die sie nach dreistündigen Verhandlungen von der Regierung erhalten haben. Falls ihr Protestkomitee eine Vereinbarung mit der Regierung unterzeichnet und alle ihre Forderungen erfüllt sind, werden sich die Demonstranten auflösen.

Nach zweitägigen Straßenblockaden und Demonstrationen kündigte Premierminister Nikolaj Denkow, dass die Einfuhr von Sonnenblumenkernen aus der Ukraine vorübergehend eingestellt werden, bis mit Kiew spezifische Einfuhrquoten ausgehandelt sind.

Die Regierung wird mit Brüssel über die Bedingungen für die Einfuhr des verbleibenden ukrainischen Getreides verhandeln, wobei auch über zusätzliche Mittel zur Unterstützung der Branche diskutiert wird. Die Regierung wird den Landwirten mehr als 31 Millionen Euro (63 Millionen Lewa) zur Verfügung stellen, um ihre durch den Krieg in der Ukraine verursachten Verluste auszugleichen, versprach Finanzminister Assen Wassilew.

mehr aus dieser Rubrik…

Wetteraussichten für Freitag, den 1.März

Am Freitag  werden die Mindesttemperaturen in Bulgarien zwischen 5 und 10°C liegen, in Sofia 6°C. In vielen Orten in West- und Zentralbulgarien wird es regnen, in den Bergen oberhalb von 1800 Metern schneien. Die Niederschläge werden in den meisten..

veröffentlicht am 29.02.24 um 19:45

Ca. 400.000 Menschen in Bulgarien leiden an seltenen Krankheiten

Etwa 400.000 Menschen in Bulgarien oder 5 Prozent unserer Bevölkerung  leiden an seltenen Krankheiten, von denen etwa 75 Prozent genetisch bedingt sind. Wegen fehlender Register ist es jedoch schwierig, die tatsächliche Zahl der Patienten mit..

veröffentlicht am 29.02.24 um 18:19
Georgi Dutschew

Hoteliers erwarten in diesem Jahr mehr Touristen in Bulgarien

Im Jahr 2024 rechnen die Hotelbetreiber in unserem Land mit einem durchschnittlichen Geschäftswachstum von 10 bis 15 Prozent. Das gab Georgi Dutschew, Vorsitzender des Bulgarischen Verbandes der Hotelfachleute, heute in Warna bekannt. Er bezog..

veröffentlicht am 29.02.24 um 17:37