Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

Kulturschaffende fordern angemessene Löhne und mehr Geld für Kultur

Foto: BTA

Künstler protestierten vor dem Ministerrat gegen die geringen Mittel, die im Staatshaushalt für 2024 für den Kulturbereich vorgesehen sind und fordern ein Treffen mit dem Premierminister und dem Kulturminister. Sollten sie nicht zu Gesprächen im Ministerrat eingeladen werden, haben die Demonstranten vor, sich zum Kulturministerium zu begeben in der Hoffnung, dort Gehör zu finden.
Schauspieler, Regisseure, Musiker, Künstler und Tänzer fordern eine Erhöhung ihrer Gehälter und Löhne. Sie wollen auch eine spürbare und nachhaltige Erhöhung des staatlichen Budgets für Kultur.
Der Protest wird von den Gewerkschaften im Kulturbereich unter dem Motto "Eine Nation ohne Kultur ist eine Nation ohne Zukunft" organisiert. Proteste finden in mehreren bulgarischen Städten statt.

mehr aus dieser Rubrik…

Die Wetteraussichten für Donnerstag, den 29. Februar

In der Nacht zu Donnerstag werden die Tiefstwerte in Bulgarien zwischen 2°C und 7°C, in Sofia bei 4°C liegen. Tagsüber wird es leicht bis mäßig windig sein. Am Abend nehmen die Wolken von Südwesten her. In der Nacht zum Freitag wird es im Westen..

veröffentlicht am 28.02.24 um 19:45

PP-DB bringt Gesetzentwurf zum Schutz von Internet-Nutzungsdaten ein

Die Verkehrsdaten der Nutzer sollen von Telekommunikationsunternehmen und anderen Internetanbietern in verschlüsselter Form gespeichert werden. Nur ein Gericht soll sie entschlüsseln können, wenn dies für die Untersuchung und Verhinderung schwerer..

veröffentlicht am 28.02.24 um 17:47
Todor Tagarew

Tagarew: Es ist prestigeträchtig, der Ukraine zu helfen

Verteidigungsminister Todor Tagarew wurde im Parlament vom Verteidigungsausschuss zur Militärhilfe für die Ukraine angehört. Angesichts der Rücktrittsforderungen von GERB und der DPS erklärte der Minister vor Journalisten, er habe nicht die Absicht,..

veröffentlicht am 28.02.24 um 17:16