Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

Tagarew: Es ist prestigeträchtig, der Ukraine zu helfen

Todor Tagarew
Foto: BGNES / Foto: БГНЕС

Verteidigungsminister Todor Tagarew wurde im Parlament vom Verteidigungsausschuss zur Militärhilfe für die Ukraine angehört. Angesichts der Rücktrittsforderungen von GERB und der DPS erklärte der Minister vor Journalisten, er habe nicht die Absicht, zurückzutreten.

„Premierminister Nikolaj Denkow wird am 6. März zurücktreten. Warum sollte ich Tage vorher zurücktreten, das macht keinen Sinn“, meinte Tagarew.

„Bulgarien ist eines der Länder, die proportionsmäßig der Ukraine die meiste Hilfe zukommen lassen. Wir haben der Ukraine mehr als 7.000 Tonnen materielle Ressourcen zur Verfügung gestellt, hauptsächlich Munition, Zehntausende Stück großkalibrige Munition, Millionen Patronen und viele andere Dinge. Und wir werden dies weiterhin nach besten Kräften tun. Indem wir der Ukraine helfen, helfen wir uns selbst. Wenn die Ukraine sich verteidigt, werden wir eine bessere Sicherheit in Europa haben“, sagte Verteidigungsminister Tagarew.

Eines der Argument von GERB, den Rücktritt von Tagarew zu fordern, ist die Verzögerung bei der Lieferung der Panzerwagen, die Bulgarien der Ukraine versprochen hat.

„In der euro-atlantischen Gemeinschaft ist es prestigeträchtig, der Ukraine zu helfen. Und hier gibt es vielleicht einen Kampf darüber, wer zu diesem Prestige beiträgt. Ich würde sagen, dass das Kabinett dazu beiträgt“, so Tagarew.



Последвайте ни и в Google News Showcase, за да научите най-важното от деня!

mehr aus dieser Rubrik…

Schweizer Sportpädagogen legen Grundstein für Sportunterricht in Bulgarien

Heute fand eine Konferenz zum Thema „Die Arbeit der Schweizer Lehrer - eine Botschaft und eine Herausforderung für künftige Generationen“ statt. Sie wurde von der Nationalen Sportakademie „Wassil Lewski“ und der Schweizer Botschaft organisiert und..

veröffentlicht am 17.05.24 um 18:19
Rumen Radew

Präsident Radew: Nordmazedoniens Weg nach Brüssel führt über Sofia

„Ich hoffe, dass die Politiker in Nordmazedonien verstanden haben, dass der Wahlkampf vorbei ist. Wenn ihrе destruktiven Reden und Verhalten in reale Taten übergehen, bedeutet dies, dass sie ihr Land in die Isolation und weg von der EU treiben, was..

veröffentlicht am 17.05.24 um 16:10

Vierteljährliche Gesamtausgaben pro Haushaltsmitglied auf 2.524 Lewa geklettert

2.840 Lewa (1.452 Euro) betrug im ersten Quartal 2024  d as Gesamteinkommen pro Haushaltsmitglied. Im Vergleich zum gleichen Quartal 2023 ist es um 18,6 Prozent gestiegen. Das geht aus einem Haushalts-Monitoring des Nationalen Statistikamtes..

veröffentlicht am 17.05.24 um 15:44