Sendung auf Deutsch
Textgröße
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2024 Alle Rechte vorbehalten

Außerordentliche Parlamentssitzung am Dienstag einberufen

Foto: BTA

Am kommenden Dienstag wird sich das Parlament zu einer außerordentlichen Sitzung zusammenfinden, beschloss der Vorsitzendenrat des Parlaments. Der derzeitige Regierungschef, Dimitar Glawtchew, soll zur Rentenerhöhung ab dem 1. Juli angehört werden, die vom Parlament im Rahmen des Haushaltsplans auf 11 Prozent festgelegt wurde. 
Der Antrag für die Sitzung wurde von 51 Abgeordneten von "Wir setzen die Veränderung fort - Demokratisches Bulgarien" gestellt. 
Die BSP forderte den Rat außerdem auf, einen Tagesordnungspunkt aufzunehmen, um den Energieminister und den Vorsitzenden der Energieregulierungsbehörde zu den Informationen über die Erhöhung der Strom- und Heizungspreise anzuhören. 
Die Vertreter der Parlamentspartreien haben dem Rat zugesichert, dass sie die parlamentarische Tribüne nicht für Wahlkampfzwecke nutzen werden.



Последвайте ни и в Google News Showcase, за да научите най-важното от деня!

mehr aus dieser Rubrik…

Agrarmesse in Popgrigorowo bei Dobritsch

Das dritte Jahr in Folge findet in der Flur des Dorfs Popgrigorowo bei Dobritsch die Agrarausstellung „Tag des Feldes“ statt. Organisatoren sind der Verband der Getreidehersteller aus der Dobrudscha und ihr Ziel ist es, Landwirte, Produzenten von..

veröffentlicht am 23.07.24 um 08:05

Wetteraussichten für Dienstag, den 23. Juli

In der Nacht kommt es vor allem im Nordosten Bulgariens zu vorübergehender Bewölkungszunahme und mancherorts zu kurzzeitigen Gewittern. Am Dienstag bleibt das Wetter unbeständig. Am Nachmittag wird es vielerorts gewittern. Es besteht auch die..

veröffentlicht am 22.07.24 um 19:45

Feuer in Woden unter Kontrolle, im Fokus steht bulgarisch-griechische Grenze

Das Feuer auf dem Gebiet der Dörfer Woden, Krainowo und Strandzha in der Gemeinde Boljarowo wurde unter Kontrolle gebracht und eingegrenzt. Teams des Innenministeriums werden vor Ort die Lage weiter beobachten, damit es nicht wieder entflammt, sagte..

veröffentlicht am 22.07.24 um 17:12