Von links nach rechts: Petra, Slata und Stoja zusammen mit Martha Forsyth, 1988

Martha Forsyth und ihre 40jährige Liebe zum zweistimmigen Folkloregesang

Martha Forsyth – eine energische Frau aus Boston, gehört zu jenen Erforschern der bulgarischen Musikfolklore, die stets Feuer und Flamme sind, wenn es um den authentischen Klang geht. Ihre Liebe zur bulgarischen Volksmusik entbrannte in ihrer..

veröffentlicht am 16.06.17 um 14:34

Schopen-Fest in der Kleinstadt „Elin Pelin“ bei Sofia

Im mittleren Westen Bulgariens befindet sich das bulgarische Folkloregebiet der Schopen – lustige und lebensfrohe Menschen, die ihre eigene Lebensphilosophie, viel Temperament, archaische Bräuche und nicht an letzter Stelle einen recht bissigen..

veröffentlicht am 09.06.17 um 14:28

Sorina Bogomilowa: Das Volkslied ist mein Leben – gestern, heute und morgen

Sorina Bogomilowa stammt aus der Schopen-Region in Westbulgarien und speziell aus dem Gebiet Graowo bei Pernik, dessen Lieder sie bereits in ihrer Kindheit von ihrer Mutter und Großmutter gelernt hat. Ihr Heimatdorf Diwotino ist reich an..

veröffentlicht am 06.06.17 um 10:58

Die Brennnesseln in Tradition und Kultur der Bulgaren

Jedes Jahr warten die Bulgaren mit Ungeduld auf das sogenannte „Grünzeug“, sprich das erste Gemüse im Jahr. Darunter sind Brennnesseln, Gartenampfer und Gartenmelde, die überaus gesund sind. Im Volksmund heißt es: „Wenn der Kuckuck ruft und die..

veröffentlicht am 09.05.17 um 16:17

Pomorie feiert seinen Stadtheiligen mit einem Folklorefestival

Das Georgskloster des bulgarischen Schwarzmeerstädtchens Pomorie ist den Einheimischen, wie auch Gästen der Stadt heilig. Es könnte auch nicht anders sein, denn der heilige Georg wird hier besonders verehrt, weil er der Stadtheilige ist...

veröffentlicht am 04.05.17 um 13:51

Landesgymnasium für Folklorekunst in Schiroka Laka feiert 45-jähriges Jubiläum

An der Landesschule für Folklorekunst im Dorf Schiroka Laka erhalten begabte junge Bulgaren eine professionelle Ausbildung und fundierte Kenntnisse in Musik- und Tanzkunst. Die fünfjährige Ausbildung wird von qualifizierten Pädagogen..

veröffentlicht am 27.04.17 um 13:48

Waleri Dimtschew: “Ich sehe neue Horizonte in der Musik für Tamburitza”

Waleri Dimtschew ist ein allseits anerkannter Virtuose auf der Tamburitza, der sich nicht minder erfolgreich auch als Komponist und Arrangeur betätigt. Er ist vor allem mit seiner modernen Sicht auf die Folklore bekannt. Diese Einstellung..

veröffentlicht am 17.04.17 um 13:15

Volkslieder zum Palmsonntag

Wie ist es, wenn man den Namen einer Blume trägt? Eine Antwort darauf können viele Bulgaren geben, die am Palmsonntag, der hierzulande auch Blumensonntag genannt wird, ihren Namenstag begehen. Obwohl in Bulgarien zunehmend mehr internationale..

veröffentlicht am 09.04.17 um 10:20

„Freust du dich Lazarus“

„Lazarus, komm heraus! Da kam der Verstorbene heraus; seine Füße und Hände waren mit Binden umwickelt, und sein Gesicht war mit einem Schweißtuch verhüllt.“ Mit diesen Worten wird im Johannes-Evangelium die Auferweckung des Lazarus von den Toten..

veröffentlicht am 08.04.17 um 09:10

In Erinnerung an die Volksliedsängerin Nadka Karadschowa

Die Nachtigall ist zu einem Symbol des Gesangsruhmes der Volksliedsängerin Nadka Karadschowa geworden. Zu Lebzeiten war sie als die „Nachtigall Thrakiens“ bekannt. Viele ihrer Interpretationen gelten bis heute als Gipfelleistungen und..

veröffentlicht am 20.03.17 um 14:11