Landesgymnasium für Folklorekunst in Schiroka Laka feiert 45-jähriges Jubiläum

An der Landesschule für Folklorekunst im Dorf Schiroka Laka erhalten begabte junge Bulgaren eine professionelle Ausbildung und fundierte Kenntnisse in Musik- und Tanzkunst. Die fünfjährige Ausbildung wird von qualifizierten Pädagogen..

veröffentlicht am 27.04.17 um 13:48

Waleri Dimtschew: “Ich sehe neue Horizonte in der Musik für Tamburitza”

Waleri Dimtschew ist ein allseits anerkannter Virtuose auf der Tamburitza, der sich nicht minder erfolgreich auch als Komponist und Arrangeur betätigt. Er ist vor allem mit seiner modernen Sicht auf die Folklore bekannt. Diese Einstellung..

veröffentlicht am 17.04.17 um 13:15

Volkslieder zum Palmsonntag

Wie ist es, wenn man den Namen einer Blume trägt? Eine Antwort darauf können viele Bulgaren geben, die am Palmsonntag, der hierzulande auch Blumensonntag genannt wird, ihren Namenstag begehen. Obwohl in Bulgarien zunehmend mehr internationale..

veröffentlicht am 09.04.17 um 10:20

„Freust du dich Lazarus“

„Lazarus, komm heraus! Da kam der Verstorbene heraus; seine Füße und Hände waren mit Binden umwickelt, und sein Gesicht war mit einem Schweißtuch verhüllt.“ Mit diesen Worten wird im Johannes-Evangelium die Auferweckung des Lazarus von den Toten..

veröffentlicht am 08.04.17 um 09:10

In Erinnerung an die Volksliedsängerin Nadka Karadschowa

Die Nachtigall ist zu einem Symbol des Gesangsruhmes der Volksliedsängerin Nadka Karadschowa geworden. Zu Lebzeiten war sie als die „Nachtigall Thrakiens“ bekannt. Viele ihrer Interpretationen gelten bis heute als Gipfelleistungen und..

veröffentlicht am 20.03.17 um 14:11

Todor Koschucharow: „In unserer Folklore spiegelt sich die Größe unseres Volkes wider“

Dem Volksliedsänger Todor Koschucharow wird häufig nachgesagt, dass er mit seiner Stimme eine „goldene Spur“ in den Folkloretraditionen Bulgariens hinterlassen hat. Seine schöne Stimme, die aus dem Herzen Thrakiens komme, könne die..

veröffentlicht am 18.03.17 um 14:05

Das Mehlsieb im Brauchtum der Bulgaren

Wussten Sie schon, wie ein Mehlsieb traditionell hergestellt wird? Man verwendet einen Streifen aus der Rinde eines Lindenbaums, den man zu einem Ring fügt. Aufgespannt wird ein lockeres Gewebe aus Seide oder einer anderen Faser. Das Sieb war für..

veröffentlicht am 18.03.17 um 11:25

Volkskalender: Tag des heiligen Theodor

Laut den Vorstellungen unserer Vorfahren begab sich am heutigen Tage der Kriegerheilige namens Theodor (bulg. Todor) hoch zu Ross zu Gott, um von ihm den Sommer zu erbitten. Als er bei Ihm ankam, stieß er seinen Speer in den Boden und band daran..

veröffentlicht am 04.03.17 um 10:15

Gebrüder Mitew: „Der Gesang ist für uns Kommunikation, Leben, Freude und Stolz“

Wer auf der Suche nach den archaischen Gesängen der Schopenregion des mittleren Westen Bulgariens ist, wird sie bei den Brüdern Wladimir und Mitko Mitew aus dem Dorf Wladaja unmittelbar bei Sofia finden. Ihre authentische Gesangsweise hat..

veröffentlicht am 27.02.17 um 16:16

Käsefastensonntag – Zeit zu vergeben und Zeit zu feiern

Der Käsefastensonntag ist die passende Zeit, um Vergebung von unseren Verwandten und Freunden zu erbitten. Nach alter Tradition versammelt man sich an einer großen Tafel, auf der die verschiedensten Gerichte vor allem aus Eiern und Milchprodukten..

veröffentlicht am 26.02.17 um 11:05