Slawka Sekutowa: „Viele Lieder habe ich gesungen, viel Freude habe ich bereitet, habe aber auch viel Liebe empfangen“

Die Volksliedsängerin Slawka Sekutowa gehört zu den Interpretinnen der alten Gesänge der Region Graowo, das ein besonderes Gebiet der bulgarischen Folkloreregion der Schopen im mittleren Westen Bulgariens bildet. „Ich kann die spezifische..

veröffentlicht am 23.07.17 um 14:15

Legenden und alte Vorstellungen über den heiligen Elias

Am 20. Juli begeht man in Bulgarien den Tag des Hl. Elias. In den frühchristlichen bulgarischen Legenden wird Elias oft als einer der Gefolgsmänner Gottes dargestellt, der ihn bei seinen Reisen durch die irdische Welt begleitet und ihm mit..

veröffentlicht am 20.07.17 um 14:26

Donau-Ensemble – der Stolz Nordbulgariens

Die Stadt Widin liegt im äußersten Zipfel Nordwestbulgariens, direkt an der Donau. In unmittelbarer Nähe befinden sich Rumänien und Serbien, die sich unweigerlich auf die hiesige Kultur ausgewirkt haben. Und so ist die hiesige Folklore – die Lieder und..

veröffentlicht am 07.07.17 um 15:38

Thrakien besingt das Ende der Weizenernte

Alljährlich wird Ende Juli in einer der fruchtbarsten Regionen Bulgariens – Thrakien, der Ausgang der Weizenernte mit einem großen Fest begangen, das dem Brot und der Fruchtbarkeit gewidmet ist. Der Volksmund sagt in Bulgarien, dass keiner größer..

veröffentlicht am 05.07.17 um 14:24

Magie der Volkstänze begeistert zunehmend mehr junge Menschen

„Unversiegbare Kraftquelle“, „magische Wirkung“ – mit wenigen Worten kann man nur schwer die bulgarischen Volkstänze beschreiben und sie irgendeinem Schema zuordnen. Sie haben in all den Jahrhunderten den bulgarischen Geist bewahrt und versprühen..

veröffentlicht am 28.06.17 um 13:27

„Hannes fuhr mit dem Karren Kräuter sammeln“ – Volkslieder zum Johannistag

Die bulgarischen Folklorelegenden wissen zu berichten, dass die Heilkraft der Kräuter vom ewigen Kampf zwischen Gut und Böse, zwischen dem Herrgott und dem Teufel herrühre. Als Gott den Menschen aus Lehm schuf, ließ Er ihn an der Sonne trocknen und ging..

veröffentlicht am 24.06.17 um 07:35
Von links nach rechts: Petra, Slata und Stoja zusammen mit Martha Forsyth, 1988

Martha Forsyth und ihre 40jährige Liebe zum zweistimmigen Folkloregesang

Martha Forsyth – eine energische Frau aus Boston, gehört zu jenen Erforschern der bulgarischen Musikfolklore, die stets Feuer und Flamme sind, wenn es um den authentischen Klang geht. Ihre Liebe zur bulgarischen Volksmusik entbrannte in ihrer..

veröffentlicht am 16.06.17 um 14:34

Schopen-Fest in der Kleinstadt „Elin Pelin“ bei Sofia

Im mittleren Westen Bulgariens befindet sich das bulgarische Folkloregebiet der Schopen – lustige und lebensfrohe Menschen, die ihre eigene Lebensphilosophie, viel Temperament, archaische Bräuche und nicht an letzter Stelle einen recht bissigen..

veröffentlicht am 09.06.17 um 14:28

Sorina Bogomilowa: Das Volkslied ist mein Leben – gestern, heute und morgen

Sorina Bogomilowa stammt aus der Schopen-Region in Westbulgarien und speziell aus dem Gebiet Graowo bei Pernik, dessen Lieder sie bereits in ihrer Kindheit von ihrer Mutter und Großmutter gelernt hat. Ihr Heimatdorf Diwotino ist reich an..

veröffentlicht am 06.06.17 um 10:58

Die Brennnesseln in Tradition und Kultur der Bulgaren

Jedes Jahr warten die Bulgaren mit Ungeduld auf das sogenannte „Grünzeug“, sprich das erste Gemüse im Jahr. Darunter sind Brennnesseln, Gartenampfer und Gartenmelde, die überaus gesund sind. Im Volksmund heißt es: „Wenn der Kuckuck ruft und die..

veröffentlicht am 09.05.17 um 16:17