Willkommen im Mittelalter!

Die nordwestbulgarische Stadt Mesdra blickt auf eine sehr alte und bewegende Geschichte zurück. Bereits im 4. Jahrtausend v.Chr. wurde an dieser Stelle eine befestigte Siedlung erbaut und später die Festung „Kaleto“ errichtet. Diese inzwischen..

veröffentlicht am 16.05.19 um 15:48

Orthodoxe Kirche ehrt die heiligen Brüder Kyrill und Method

Heute, am 11. Mai ehrt die Bulgarische Orthodoxe Kirche die heiligen Brüder Kyrill und Method, Apostel des slawischen Schrifttums. Die slawischen Brüder wurden von der Kirche bereits Ende des 9. Jahrhunderts heilig gesprochen, aber die..

veröffentlicht am 11.05.19 um 09:00

Zum Tag der Streitkräfte – an Bord der Flottengeschichte

Der Tag des Heldenmutes, der in Bulgarien am 6. Mai – dem Georgstag, begangen wird, ist für das Nationale militärhistorische Museum in Sofia ein Tag der offenen Tür. Die Besucher haben nicht nur die Möglichkeit, alle Expositionen kostenlos zu..

veröffentlicht am 06.05.19 um 09:00

Das Haus von Generalmajor Dimiter Perniklijski – ein Architekturdenkmal in guten Händen

Die Erhaltung des kulturellen Erbes ist in Bulgarien ein breit diskutiertes Thema. Allein in Sofia gibt es 800 Gebäude, die Kulturdenkmäler sind. Der Status, der diesen Gebäuden vom Nationalen Institut für das unbewegliche Kulturerbe erteilt..

veröffentlicht am 04.05.19 um 10:05
Fürst Boris I. Michael (Gemälde von Georgi Filew)

Fürst Boris I. Michael – ein bulgarischer Herrscher mit politischer Weitsicht

Fürst Boris I. Michael gehört zu den bedeutendsten Herrschern aus der Zeit des Ersten Bulgarenreiches 681 bis 1018. Sein Name steht untrennbarer mit dem historischen Schicksal unseres Volkes und der Bulgarischen Orthodoxen Kirche in Verbindung,..

veröffentlicht am 02.05.19 um 10:34

Zu Ostern im German-Kloster

In der Nähe des Sofioter Dorfes German liegt ein kleines Kloster, das dem heiligen Iwan Rilski geweiht ist. Viele Sofioter und Gäste der Stadt finden sich insbesondere zu großen Kirchenfesten, wie Ostern, hier ein, denn die Kraft christlichen..

veröffentlicht am 28.04.19 um 09:00

Ostern in Alt-Nessebar

Jede Stadt besitzt ihre Reize, eine gewisse Romantik oder irgendetwas anderes, das sie von allen anderen unterscheidet. Der Zauber von Nessebar besteht nicht allein darin, dass sich seine Altstadt auf einer Insel im Schwarzen Meer befindet, die..

veröffentlicht am 26.04.19 um 10:05
Überreste eines Segelschiffes aus dem 18. Jh., das 301 Meter tief vor der südlichen Schwarzmeerküste Bulgariens liegt.

Das Schwarze Meer gibt einen Teil seiner Geheimnisse preis

Bulgarien grenzt im Osten an das Schwarze Meer und hierzulande sind viele alte Legenden erhalten, die diesem Meer gewidmet sind. So z.B. meint man, es heiße „Schwarz“, weil sehr viele Schiffe in ihm untergegangen sind. Welche Geheimnisse..

veröffentlicht am 18.04.19 um 15:38
Kujumschiews Haus

Die Zeit der Alafranga lebt im Kujumschiews Haus wieder auf

Als Teil des Veranstaltungen von „Plowdiw – Europäische Kulturhauptstadt 2019“ hat das Regionale ethnografische Museum der Stadt, das im alten Kujumschiews Haus untergebracht ist, eine interessante Ausstellung vorbereitet, die eine andere Sicht..

veröffentlicht am 17.04.19 um 16:07

Staatsarchivdirektor Gruew: „Die Prinzipien der Tarnowo-Verfassung würden wir auch heute noch gern haben!“

Nachdem der 1878 wiedererstandene bulgarische Staat seine ersten Atemzüge der Freiheit genoss, schmiedeten seine Politiker die erste Landesverfassung. Sie hatten keinerlei Erfahrungen in Staatsangelegenheiten, waren jedoch beseelt von..

veröffentlicht am 16.04.19 um 11:38