In Memoriam Bisser Kirow

Foto: BGNES

Heute verstarb in Sofia im Alter von 74 Jahren der populäre bulgarische Pop-Sänger Bisser Kirow.

Bisser Kirow wurde am 4. September 1942 in Sofia geboren. Früh zeigte er Interesse an der Musik und spielte Geige, Viola und Gitarre, studierte jedoch Journalistik an der Sofioter Universität und beendete später die Hochschule für Chemie und Metallurgie. 1966 begann er mit Moris Aladjem, einem bekannten Schlagerkomponisten, zusammenzuarbeiten. So begann seine Karriere als Sänger.




In den 70er und 80er Jahren befand sich Bisser Kirow auf dem Höhepunkt seiner Karriere. Er gehörte zu den erfolgreichsten Sängern Osteuropas, wobei seine Songs auch in Spanien, den USA und Kuba gern gehört wurden. In jener Zeit gab er mehr als 4.500 Konzerte und gewann etliche angesehene internationale Preise. Kirow spielte 15 Langspielplatten und Dutzende Singles ein und produzierte 9 CDs, die eine Auflagenhöhe von 7 Millionen Exemplaren erreichten. Insgesamt nahm er mehr als 700 Lieder bulgarischer, russischer, spanischer, deutscher und englischer Komponisten auf. Doch Bisser Kirow ist auch als Komponist tätig gewesen. Er hat über 300 Lieder geschrieben, die für das bulgarische, russische und deutsche Publikum gedacht waren. In den 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts lernte er Musik-Regie in Russland und machte danach etliche Sendungen für den Bulgarischen Nationalen Rundfunk. Von 2006 bis 2010 war Kirow als Berater zu Kulturfragen an der bulgarischen Botschaft in Moskau tätig.

Deutsche Fassung: Wladimir Wladimirow

mehr aus dieser Rubrik…

Unterschiedliche Generationen treten während der 50. Sofioter Musikwochen auf

Viele bulgarische Musiker von Weltrang, die im Ausland leben, werden sich während der 50. Jubiläumsausgabe der „Sofioter Musikwochen“ die Bühne mit jungen Kollegen teilen. Der Pianist Ljudmil Angelow, das Kammerensemble „Sofioter Solisten“..

veröffentlicht am 23.05.19 um 13:31

Wanja Monewa: Wir sind glücklich, dass unsere Botschaft das Publikum erreicht

Das im Jahr 2002 in Moskau ins Leben gerufene „Osterfestival“ gehört zu den weltweit renommiertesten Musikforen. Initiiert wurde es vom namhaften russischen Dirigenten Walerij Gergijew, Musikdirektor des Mariinski-Theaters und künstlerischer..

veröffentlicht am 15.05.19 um 16:03

Mario Angelow stellt seine „Musik für Klavier“ vor

Am 12. Mai beginnt um 12. Uhr im ersten Studio des Bulgarischen Nationalen Rundfunks (BNR) das Konzert „Musik für Klavier“ des Pianisten Mario Angelow. Auf dem Programm stehen Werke von Alfred Schnittke, Johann Sebanstian Bach, Joseph Haydn,..

veröffentlicht am 10.05.19 um 16:44