Staatspräsident Rossen Plewneliew und europäische Spitzenpolitiker appellieren für Stärkung der USA-Europa-Beziehungen

Foto: BGNES
Staatspräsident Rossen Plewneliew und sechszehn europäische Spitzenpolitiker haben in einem offenen Brief an den designierten US-Präsidenten Donald Trump für die Stärkung der Beziehungen zwischen den USA und Europa appelliert. Die anhaltende Destabilisierung der Ukraine und die gesetzeswidrige Annexion der Krim durch Russland stellen eine Gefahr für den Frieden, die Sicherheit und die internationale Ordnung nach Ende des Kalten Krieges dar, verweisen die Staatsmänner in ihrer Botschaft. Ferner wird die Besorgnis über eine potentielle Absprache mit Russland geäußert, die diese historischen Errungenschaften gefährden würde. Die Aufhebung der Sanktionen gegen Russland wäre ein ernsthafter Fehler, so die Staatsmänner. Ein starkes Amerika macht uns alle gemeinsam stark, heißt es in dem Schreiben.
mehr aus dieser Rubrik…

Bulgaren kaufen zunehmend mehr Urlaubsimmobilien am Schwarzen Meer

Jüngsten Angaben einer Immobiliengesellschaft zufolge machen die Bulgaren 35 Prozent und die Russen 36 Prozent der Ferienimmobilienkäufer in   Bulgarien aus, d.h. sie halten sich inzwischen die Waage. Wir werden Zeuge einer Kultur, bei der Investitionen..

veröffentlicht am 22.11.17 um 17:27

Bulgarien setzt sich für ein einheitliches, sicheres und digitales Europa ein

Während seiner EU-Ratspräsidentschaft wird Bulgarien für ein einheitliches, sicheres und digitales Europa arbeiten. Das erklärte die Ministerin für die bulgarische EU-Ratspräsidentschaft 2018 Liljana Pawlowa in Weliko Tarnowo. Dort fand das letzte..

veröffentlicht am 22.11.17 um 17:12
Georgi Tscholakow

Georgi Tscholakow trat sein Amt als Vorsitzender des Obersten Verwaltungsgerichts an

Tscholakow soll in den kommenden sieben Jahren diesen Posten bekleiden. Der Amtsantritt-Zeremonie wohnte auch Präsident Rumen Radew bei. Er hatte sich einmal geweigert, Georgi Tscholakow auf diesen Posten zu ernennen und hat den Erlass für dessen Wahl..

veröffentlicht am 22.11.17 um 16:32