Staatspräsident Rossen Plewneliew und europäische Spitzenpolitiker appellieren für Stärkung der USA-Europa-Beziehungen

Foto: BGNES
Staatspräsident Rossen Plewneliew und sechszehn europäische Spitzenpolitiker haben in einem offenen Brief an den designierten US-Präsidenten Donald Trump für die Stärkung der Beziehungen zwischen den USA und Europa appelliert. Die anhaltende Destabilisierung der Ukraine und die gesetzeswidrige Annexion der Krim durch Russland stellen eine Gefahr für den Frieden, die Sicherheit und die internationale Ordnung nach Ende des Kalten Krieges dar, verweisen die Staatsmänner in ihrer Botschaft. Ferner wird die Besorgnis über eine potentielle Absprache mit Russland geäußert, die diese historischen Errungenschaften gefährden würde. Die Aufhebung der Sanktionen gegen Russland wäre ein ernsthafter Fehler, so die Staatsmänner. Ein starkes Amerika macht uns alle gemeinsam stark, heißt es in dem Schreiben.
mehr aus dieser Rubrik…
Michel Barnier

Brexit-Verhandlungsführer Barnier besucht Bulgarien

Der Beauftragte der EU-Kommission für die Austrittsverhandlungen mit dem Vereinigten Königreich Michel Barnier wird heute zu einem Arbeitsbesuch in Bulgarien erwartet. Vorgesehen sein Treffen mit dem bulgarischen Ministerpräsidenten Bojko Borissow sowie..

veröffentlicht am 26.04.18 um 10:23
Donald Tusk

Tusk: Treffen in Sofia wird europäische Perspektive des Westbalkans bestätigen

Der EU-Westbalkan-Gipfel in Sofia, der für den 17. Mai eingeplant ist, wird die europäische Perspektive des Westbalkans bekräftigen, einer Region mit frischen Kriegserinnerungen und einer langen Geschichte enger Beziehungen zu Russland. Das sagte der..

veröffentlicht am 25.04.18 um 17:52
Ekaterina Sachariewa

Außenministerin Sachariewa: Wiederaufbau Syriens kann erst nach einem echten politischen Prozess starten

Die Europäische Union hofft, dass das Gebertreffen in Brüssel in Unterstützung Syriens die blockierten Friedensbemühungen unter der Schirmherrschaft der UNO wieder ankurbeln wird. Daran nehmen Vertreter von mehr als 80 Ländern und Organisationen teil...

veröffentlicht am 25.04.18 um 17:40