Heidi – eine Globetrotterin auf vier Pfoten

Autor:

Sie schreiten Seite an Seite durchs Leben. Oben in den Bergen, wo die Sonne den Winter noch nicht endgültig vertrieben hat, kann man ihre Spuren sehen – die Abdrücke großer Männerschuhe und kleiner Katzenpfoten.

СнимкаDas sind die Spuren von zwei unzertrennlichen Abenteurern – Danail Neschew und seiner Katze Heidi. Seit nunmehr zehn Monaten lernen sie bei ihren Streifzügen durch ganz Bulgarien selbst die entlegensten Ecken und Enden unseres Landes kennen. Im Winter sind sie am häufigsten in den Rhodopen anzutreffen. Dort stapft die kleine Heidi mutig durch tiefen Schnee, huscht über Skipisten und hat auch gegen eine Fahrt mit dem Sessellift nichts einzuwenden. Ihre Erlebnisse teilt ihr Herrchen dann im Facebook, wo Heidi bereits über 4.000 Freunde hat, die gespannt auf ihre neuesten Abendteuer warten.

Снимка

СнимкаAm glücklichsten ist die Katze draußen im Freien, wenn sie unterwegs ist und neue Abenteuer erleben kann“, erzählt Danail Neschew. „Dank moderner Kommunikationsmöglichkeiten kann ich all unsere Erlebnisse teilen, aber ich will aus Heidi keinesfalls einen Star machen. Vielmehr will ich anderen Frauchen und Herrchen zeigen, wozu ihr Liebling alles imstande wäre. Außerdem will ich ihnen die Schönheit näher bringen – die Schönheit der Natur und natürlich auch von Heidi. Ich möchte andere Menschen inspirieren, selbst etwas Ähnliches auszuprobieren“, sagt Danail Neschew.

Als er das weiße flauschige Kätzchen zu sich nach Hause nahm, war es gerade mal drei Wochen alt. Er schwang sich sofort mit ihm auf sein Motorrad und da wurde klar – Heidi ist genauso unerschrocken wie ihr neues Herrchen. Sie sind halt von Anfang an ein Herz und eine Seele. Wieso sind aber auch alle anderen derart in Heidi vernarrt?

Sie selbst weckt diese Gefühle – sie ist sehr zartfühlig, charmant und artig. Die meisten, die uns mögen, ähneln uns und haben in etwa die gleichen Interessen wie wir“, meint Danail Neschew. Er selbst hat sich in den unterschiedlichen Metiers versucht – hat Uhren repariert, sich mit Kaligraphie beschäftigt und vieles andere mehr. Hinzu kommt seine psychologische Begabung – er versteht das Wesen der Katzen, vielleicht weil sie seit je her seine Lieblingstiere sind.

Снимка

СнимкаKatzen sind unwahrscheinlich kluge Tiere. Viele Menschen meiden aber den Umgang mit ihnen, weil sie anspruchsvolle Wesen sind“, sagt Danail Neschew. „Katzen sind selbständig, die haben ihre eigenen Ziele und Wege. Wenn man sie respektiert, kann man wirklich erstaunliche Reaktionen und ihren Dank erleben, zu welchem selbst Menschen nicht fähig wären. Damit das aber passiert, muss man zuerst sein eigenes Ego völlig aufgeben. Die meisten Menschen sind aber hundertprozentige Egoisten und wollen bedingungslose Liebe. Hunde können ihnen diese Liebe geben – sie sind unkompliziert, wedeln stets mit dem Schwanz und sind jederzeit verfügbar. Die Menschen lieben sie, weil sie ihnen nichts zu geben brauchen, um von ihnen geliebt zu werden. Bei der Katze ist das anders – man muss viel Verständnis und Feingefühl mitbringen, damit sie Vertrauen fassen können“, weiß Danail Neschew.

Und da die Katzen den Charakter ihres Besitzers spiegeln, sind Heidi und Danail wahre Seelenverwandte, die zusammen durch Dick und Dünn gehen. Mit ihrem Vorbild wollen sie uns Zweibeinern zeigen, dass alles möglich ist, wenn man mit sich und der Welt im Einklang ist. Auf die Frage, was sie im Frühling vorhaben, antwortet Danail Neschew:

СнимкаIch schmiede im Prinzip keine langfristigen Pläne. Ich setze mir zwar bestimmte Orientierungspunkte, doch lasse ich mich letztendlich vom Leben überraschen. Auf jeden Fall werden Heidi und ich weiter ein Dasein als Abenteurer fristen – egal ob am Meer oder in den Bergen, ich werde sie überallhin mitnehmen. Ich will ein interessantes Leben führen und ich werde es mit Heidi teilen“, sagte abschließend Danail Neschew.

Снимка

Übersetzung: Rossiza Radulowa

Fotos: Privatarchiv von Danail Neschew

print Drucken
mehr aus dieser Rubrik…

Das Dorf Sejdol und seine ungewöhnliche Schule

Etwas Neues einzuführen, ist nie einfach; das gilt insbesondere für Bulgarien und speziell für das verknöcherte Bildungssystem. In den größeren Städten weht der Wind der Veränderungen häufig aus dem Ausland, in den kleinen und entlegenen Dörfern..

veröffentlicht am 24.05.17 um 09:35
Fotocollage: Silvia Petrowa

Über Ausländer, die Bulgarisch als Zweitsprache erlernen

Laut Zahlen des Instituts für bulgarische Sprache der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften sprechen 15 Millionen Menschen weltweit unsere Muttersprache. Am Vorabend des Tages der bulgarischen Aufklärung und Kultur und des slawischen..

veröffentlicht am 23.05.17 um 11:57

Blickpunkt Balkan

Erdogan: Kein baldiges Ende des Ausnahmezustands in Sicht Ein baldiges Ende des Ausnahmezustands in der Türkei sei nicht in Sicht. Die EU könne sich entweder an die Vereinbarung halten oder jeder geht seiner Wege. Das sagte der türkische..

veröffentlicht am 23.05.17 um 11:08