Kosowo: Parlament setzt die Regierung ab

Das Parlament im Kosowo hat den Misstrauensantrag gegen die Regierung von Isa Mustafa gebilligt. Er wurde von der Oppositionsbewegung „Initiative für Kosowo“ eingebracht und bekam die Unterstützung von Abgeordneten aus der „Allianz für die Zukunft Kosowos“, der Bewegung „Selbstbestimmung“ und einzelner Vertreter der Regierungskoalition. Nach dem Votum hat Staatspräsident Hashim Thaci das Parlament aufgelöst. Binnen der nächsten 45 Tage könnten Neuwahlen anberaumt werden.

mehr aus dieser Rubrik…

Blickpunkt Balkan

Nimetz bleibt Optimist nach neuer Verhandlungsrunde im Streit um Namen Mazedoniens Nach der jüngsten Verhandlungsrunde im Namensstreit zwischen Mazedonien und Griechenland, die in Wien zwischen den Außenministern beider Länder, Nikola Dimitrov und Nikos..

veröffentlicht am 26.04.18 um 23:14

Patchwork als Hobby und Kunst

Die Meinung, die Patchwork-Technik sei im 18. Jahrhundert in England entstanden, ist weit verbreitet. Daher auch der Name aus dem Englischen „patch“ für Flicken. Tatsächlich reichen die Wurzeln des Flickwerks aber viel weiter in die Vergangenheit..

veröffentlicht am 25.04.18 um 17:07

Buntes Markttreiben in Kubrat

Der Sonntagsmarkt der Kleinstadt Kubrat, Region Rasgrad in Nordostbulgarien, ist nicht bloß ein Ort, an dem man einkaufen kann. Hier treffen sich die Menschen aus der Region, um zu plaudern und Neuigkeiten auszutauschen. In die Rolle der Verkäufer..

veröffentlicht am 25.04.18 um 15:49