Heute würden nur 4 Formationen den Sprung ins Parlament schaffen

Foto: BGNES

Wenn die Parlamentswahlen heute wären, würden die GERB-Partei, die Sozialisten, die „Vereinigten Patrioten“ und die Türkenpartei DPS ins Parlament kommen. Das belegt eine repräsentative Umfrage der Meinungsforschungsagentur „Bulgarien Barometer“, die zwei Monate nach den jüngsten Parlamentswahlen und zwei Wochen nach der Aufstellung der neuen Regierung vorgenommen wurde. 21,7 Prozent der Befragten würden nicht zu den Wahlurnen gehen. Die restlichen würden folgendermaßen votieren: 43,2 Prozent für die GERB-Partei, 27,6 Prozent für die BSP, 11,2 Prozent für die „Vereinigten Patrioten“ und 8,6 Prozent für die DPS. Die Partei WOLJA, die momentan im Parlament vertreten ist, würden lediglich 2,2 Prozent der Wähler unterstützen – d.h. sie würde die 4-Prozent-Hürde zum Einzug ins Parlament nicht überwinden. 


print Drucken
mehr aus dieser Rubrik…

Rosenfest versammelt Gäste aus aller Welt in Karlowo

Zum Höhepunkt des traditionellen Rosenfests in Karlowo strömen Gäste aus dem In- und Ausland in die Stadt. Auf dem Festprogramm stehen Traditionsrituale zur Rosenernte. Hauptakteurin des Rosenfests ist die alljährlich gewählte Rosenkönigin. In diesem Jahr..

veröffentlicht am 26.05.17 um 16:44

Bulgarien verzeichnet niedrigste Verschuldung seit zehn Jahren

Ende März 2017 verbuchte Bulgarien laut BNB-Statistik die niedrigste Brutto-Auslandsverschuldung seit 2009. Bezogen auf das BIP ist dieser Wert der niedrigste seit zehn Jahren. Ende März belief sich die Brutto-Auslandsverschuldung auf 34,2 Milliarden Euro..

veröffentlicht am 26.05.17 um 16:11

Papst sendet bulgarischem Volk Botschaft der Gesundheit und des Wohlergehens

Traditionsgemäß hat der Papst anlässlich des Tages der bulgarischen Kultur und des slawischen Schrifttums Vertreten aus Bulgarien eine Audienz gegeben. In diesem Jahr empfing das Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche Staatspräsident Rumen Radew. Radew..

veröffentlicht am 26.05.17 um 15:56