GDBOP hebt Schmugglerbande aus

Foto: EPA/BGNES
Bei einem Einsatz der Hauptdirektion zur Bekämpfung der organisierten Kriminalität (GDBOP) wurde 23 Personen wegen großangelegtem Warenschmuggel in Gewahrsam genommen. Die Gruppe war im Besitz von Hacker-Software für das Computersystem des Zollamtes für die Verbindung zwischen den einzelnen Zollstellen. Auf diese Weise wurden Transitfrachten registriert, ohne dass die Lkws an den Zollstellen erschienen und kontrolliert wurden. Derzeit werden Wohnungen, Büroräume von Firmen und Diensträume im Gebäude des Zollamtes durchsucht. Unter den Inhaftierten sind Hacker, Handelsvertreter, Zollbeamte und frühere Zollmitarbeiter. Die Ermittlungen dauern an.
mehr aus dieser Rubrik…

Bulgarien und Russland weiten Energiezusammenarbeit aus

Die bulgarisch-russische Partnerschaft im Energiesektor wird sich weiter entwickeln und vertiefen. Das sagte in Moskau die bulgarische Energieministerin Temenuschka Petkowa. Sie beteiligte sich dort zusammen mit dem russischen Energieminister Alexander..

veröffentlicht am 25.09.17 um 16:14

Premier Borissow spricht sich für schnelle Lösung des Konflikts zwischen den USA und Nordkorea aus

Wir können nur auf eine schnelle und diplomatische Regelung des Konflikts zwischen den Vereinigten Staaten und Nordkorea bestehen, da ein Militärkonflikt meiner Ansicht nach unlösbar wäre. Das sagte vor Journalisten Premier Bojko Borissow nach der..

veröffentlicht am 25.09.17 um 15:42

Präsident Radew trifft sich mit bulgarischer Diaspora in Chicago

Im Rahmen seiner Arbeitsvisite in den USA hat sich Bulgariens Staatspräsident Rumen Radew mit Vertretern der bulgarischen Gemeinschaft in Chicago getroffen. Er sprach ihnen seine Anerkennung für ihr Streben aus, den bulgarischen Geist dort aufrecht zu..

veröffentlicht am 25.09.17 um 15:28