Open Air Festival „A to JazZ“ erlebt siebente Ausgabe

Foto: atojazz.bg

Das siebente Jahr in Folge wird das Festival „A to JaZZ“ ein überaus interessantes Programm bieten, in das einige der international bedeutendsten Jazz-Musiker und die wohl populärsten bulgarischen Interpreten dieser Musikrichtung einbezogen sind. Vom 7. bis 9. Juli werden auf einer Freilichtbühne im Südpark der bulgarischen Hauptstadt Sofia (zischen dem Museum „Erde und Mensch“ und dem Schwimmbad „Spartakus“) pro Abend jeweils vier Konzerte gegeben werden.

Das Festival wird die Big Band der Nationalen Musikakademie „Pantscho Wladigerow“ unter der Leitung von Michail Jossifow eröffnen. Dieser bekannte Trompeter gehört der Gruppe „Romaneno“ an, die sich ebenfalls am gleichen Abend dem Publikum vorstellen wird.

Das Freitag-Programm werden die Jazzer des schwedischen Trios „Dirty Loops“ abrunden, die ein farbenfrohes musikalisches Bild aus Pop, Klassik und Jazz malen wollen.

Am Samstag wird die bulgarische Formation „Jazzanitza“ mit Bobby Petrov an der Spitze die Bühne betreten, während der Grammy-Award-Besitzer Robert Glasper mit seinem Projekt „Robert Glasper Experiment“, dargeboten von weiteren namhaften Musikern, das Programm beschließen wird.

Nicht minder aufregend wird der letzte Festivalabend sein, denn das Publikum wird in den Genuss der Interpretationen des Trios Uvira-Bruno-Hafizi, wie auch des Kontrabassisten Christian McBride (der übrigens bereits vier Grammy in seiner Sammlung hat) und seiner Gruppe „New Jawn“ kommen.

Zum ersten Mal sieht das Festival „A to JaZZ“ auch ein Kinderprogramm vor, das sich „A to JazZ Kids“ nennt. Am Samstag und Sonntag ab 10.00 Uhr erhalten sie auf dem Festivalgelände die Möglichkeit, die verschiedenen Musikinstrumente kennenzulernen und auch mit einigen der Musiker zusammen zu musizieren.


Übersetzung: Wladimir Wladimirow

print Drucken
mehr aus dieser Rubrik…

Dirigent Michail Angelow verstorben

Im Alter von 85 Jahren verstarb der anerkannte bulgarische Dirigent Michail Angelow. Er gehört zu den Gründern des Kammerensembles „Sofioter Solisten“. Angelow wirkte als Chefdirigent der Operntheater in Russe, Plowdiw, Burgas und Blagoewgrad. Von 1961 bis..

veröffentlicht am 18.07.17 um 13:37

In Angedenken an den Freiheitsapostel Lewski

Heute Abend findet in Sofia ein Festkonzert statt, dass dem 180. Jahrestag der Geburt des bulgarischen Nationalhelden Wassil Lewski gewidmet ist. Auf der Freilichtbühne der Militärakademie „Georgi Sawa Rakowski“ werden einige Werke erklingen, die..

veröffentlicht am 17.07.17 um 12:55

Errol Rackipov: Distant dream – Die musikalischen Reisen dreier bulgarischer und dreier kubanischer Jazzer

Vor 30 Jahren träumte ein junger bulgarischer Vibraphonist von Berkeley und der Schule des Gary Burton. Vor wenigen Tagen entdeckte er dasselbe Vibraphon im selben Studio des Bulgarischen Nationalen Rundfunks, auf dem er einst eine Probeaufnahme..

veröffentlicht am 14.07.17 um 13:05