Bulgarien und Türkei wollen gegenseitig ihre Bräuche popularisieren

Foto: tourism.government.bg

In verschiedenen bulgarischen Städten sollen Tage der Kultur organisiert werden, die dem heimischen Publikum türkisches Brauchtum vorstellen werden. Im Gegenzug sollen bulgarische Bräuche in der Türkei gezeigt werden. Diese gemeinsame Initiative wurde von den Tourismusministern beider Länder Nikolina Angelkowa und Numan Kurtulmuş vereinbart.

Die Minister waren sich einig, das mittels der Popularisierung der Traditionen beider Länder gemeinsame touristische Produkte geschaffen werden können, die auf den sogenannten „perspektivreichen Märkten“ angeboten werden können. Laut der Weltorganisation für Tourismus sind das China, Japan, Indien, die Länder des Nahen Ostens, die USA und Kanada.

Gemessen an der Zahl ausländischer Touristen, die Bulgarien bis September dieses Jahres besucht haben, liegt die Türkei an fünfter Stelle. Dabei ist ein Anstieg zum Vorjahr um über 12 Prozent zu verzeichnen. Vom Januar bis September 2017 haben ihrerseits fast eine Million bulgarische Bürger das Nachbarland besucht, was über 6 Prozent mehr ist als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

mehr aus dieser Rubrik…

Wanderung durch die herbstliche Landschaft des Ponor-Gebirges

Wenn Sie nicht wissen wohin in den sonnigen Herbsttagen haben wir eine Empfehlung für Sie – eine Wanderung durch das wunderschöne Ponor-Gebirge, das mitten im westlichen Teil des Stara-Planina-Gebirges liegt. Der höchste Berg, Rawno Butsche, liegt..

veröffentlicht am 14.10.18 um 13:30

Sofia verzeichnet 2017 rasantes Wachstum bei Übernachtungen ausländischer Touristen

Sofia belegt für 2017 laut Mastercard-Ranking für das größte Wachstum bei Übernachtungen ausländischer Gäste den 2. Platz und weist im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 15,2% auf. Die Untersuchung umfasste 162 Staaten. Sofia reiht sich somit..

veröffentlicht am 13.10.18 um 11:15

Zauberstab Tourismus – Vorurteile wegräumen und Nachbarn kennenlernen

Der bulgarische Tourismus wurde vor knapp einem Jahrzehnt lediglich mit der Schwarzmeerküste und den Wintersportzentren Borowetz, Bansko und Pamporowo in Verbindung gebracht. Die kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten, der Landtourismus, der..

veröffentlicht am 03.10.18 um 16:40