Jedes dritte Kind auf dem Land verlässt vorzeitig die Schule

Foto: BGNES

Ein Monitoring in der Schulbildung in Bulgarien weist für 2017 aus, dass 30,3 Prozent der Kinder in den Dörfern vorzeitig die Schule verlassen. Der Landesdurchschnitt liegt bei 13,8 Prozent, wobei in den Städten lediglich 2,8 Prozent der Kinder ihre Schulbildung abbrechen.

Das vorzeitige Verlasen der Schulen ist sozial-wirtschaftlich bedingt, hängt mit Bildungsproblemen zusammen und lässt sich auch auf die gestiegene Zahl der Auswanderungen zurückführen. Ab diesem Schuljahr werden die Risiko-Schüler durch mobile Teams identifiziert, um ihnen rechtzeitig helfen zu können. Geplant ist ferner, die Sozialhilfe von der Teilnahme an der Bildung abhängig zu machen.

Der Monitoring-Bericht bestätigt die Schlussfolgerungen der PISA-Studie 2015, dass in den Fächern Lesen, Mathematik und Naturwissenschaften die bulgarischen Schüler mit am schlechtesten in der Europäischen Union abschneiden.

mehr aus dieser Rubrik…

75 Prozent der bulgarischen Kunden möchten per Handy shoppen

75 Prozent der bulgarischen Kunden würden gerne mit dem Smartphone bezahlen anstatt mit Bargeld oder EC-Karte, geht aus einer Erhebung hervor. Interesse am mobilen Payment bekunden vor allem Menschen im Alter zwischen 18 und 22 Jahren sowie..

veröffentlicht am 18.11.18 um 10:10

Der 17. November – internationaler Tag der Frühgeborenen

Jedes Jahr kommen in Bulgarien 6.000 bis 6.500 Frühchen zur Welt, d.h. eins von zehn Kindern in Bulgarien wird zu früh geboren. Das geht aus Informationen der Weltgesundheitsorganisation hervor. In Bulgarien gibt es leider kein offizielles..

veröffentlicht am 17.11.18 um 10:05

Freunde auf vier Pfoten, Freiheit und Liebe auf dem Bauernhof von Wera und Wiktor

Unweit von Weliko Tarnowo gibt es eine idyllische Welt, ein Bauernhof, auf dem die Gäste recht stürmisch begrüßt werden – eine ganze Horde verschiedener Tiere kommt auf ihnen freudig mit den Schwänzen wedelnd, gackernd oder wiehernd auf sie zu..

veröffentlicht am 15.11.18 um 15:52