Institutionen und Organisationen aus 14 Ländern wollen ägyptischen Aasgeier retten

Foto: bg.wikipedia.org

Institutionen und Organisationen aus 14 Staaten der Balkanhalbinsel, dem Nahen Osten und Afrika beweisen, dass es keine politischen Grenzen gibt, wenn es darum geht, eine vom Aussterben bedrohte Art zu retten, den ägyptischen Aasgeier, gab der Bulgarische Vogelschutzverband bekannt. Das neue grenzüberschreitende Projekt heißt "Neue Hoffnung für den ägyptischen Aasgeier".

Diese Art ist weltweit vom Aussterben bedroht. Allein auf dem Balkan ist seine Population in den letzten 30 Jahren um mehr als 80% zurückgegangen. Momentan leben nur 70 Paare in diesem Teil der Erde. Der ägyptische Aasgeier ist unter den Aasgeiern der einzige in Europa, der jedes Jahr 8.000 km zu seinem Winterquartier in Afrika zurücklegt und im Frühjahr wiederkommt.

mehr aus dieser Rubrik…

Patchwork als Hobby und Kunst

Die Meinung, die Patchwork-Technik sei im 18. Jahrhundert in England entstanden, ist weit verbreitet. Daher auch der Name aus dem Englischen „patch“ für Flicken. Tatsächlich reichen die Wurzeln des Flickwerks aber viel weiter in die Vergangenheit..

veröffentlicht am 25.04.18 um 17:07

Buntes Markttreiben in Kubrat

Der Sonntagsmarkt der Kleinstadt Kubrat, Region Rasgrad in Nordostbulgarien, ist nicht bloß ein Ort, an dem man einkaufen kann. Hier treffen sich die Menschen aus der Region, um zu plaudern und Neuigkeiten auszutauschen. In die Rolle der Verkäufer..

veröffentlicht am 25.04.18 um 15:49

EU- und UNO-Partner unterstützen bulgarische EU-Ratspräsidentschaft in puncto Jugendpolitiken

Die Europäische Jugendkonferenz, die vor wenigen Tagen in Sofia veranstaltet wurde, war darauf ausgerichtet, den Dialog zwischen den Jugendlichen aus den Westbalkanländern und den Ländern der Östlichen Partnerschaft mit Spitzenpolitikern von der..

veröffentlicht am 24.04.18 um 15:41