Für drei Viertel aller Bulgaren ist der bulgarische EU-Vorsitz wichtig

Foto: BTA

76 Prozent der bulgarischen Bürger sind der Ansicht, dass die bulgarische EU-Ratspräsidentschaft wichtig für das Land sei, weisen die Angaben einer Umfrage des Meinungsforschungszentrums „Trend“ aus. 43 Prozent sind der Ansicht, dass der EU-Vorsitz erfolgreich sein wird; gegenteiliger Meinung sind 18 Prozent. Laut „Trend“ würden große Unterschiede in der Meinungsverteilung in Abhängigkeit von der Parteianhängerschaft herrschen. Die Wähler der GERB-Partei würden bei weitem optimistischer auf die EU-Ratspräsidentschaft schauen, als die der Bulgarischen Sozialistischen Partei, obwohl auch bei ihnen die Optimisten in der Mehrzahl sind. Insgesamt wussten 85 Prozent der Befragten, dass Bulgarien am 1. Januar 2018 die EU-Ratspräsidentschaft innehat. 37 Prozent äußerten die Ansicht, dass das Land darauf vorbereitet sei; 28 Prozent sind gegenteiliger Meinung.

mehr aus dieser Rubrik…

Borissow wohnt nicht dem Misstrauensvotum bei

Die Debatten über den ersten Misstrauensantrag gegen die Regierung fanden in Abwesenheit von Premier Bojko Borissow statt. Dafür waren aber die drei Vizepremiers Tomislaw Dontschew, Krassimir Karakatschanow und Waleri Simeonow präsent. Der..

veröffentlicht am 23.01.18 um 17:52

Bulgarien rückt im „Best Countries Ranking“ auf

Im Vergleich zum Vorjahr ist Bulgarien laut dem „Best Countries Ranking 2018“ des Nachrichtenmagazins „U.S. News & World Report“ vom 63. Platz auf den 56. Platz gerückt. Bulgarien wird als ein Land beschrieben, dessen Wirtschaft auf Bau, Bergbau und..

veröffentlicht am 23.01.18 um 17:01

Heiße Diskussionen rund um Istanbulkonvention

Die öffentliche Diskussion über den Gesetzentwurf zur Ratifizierung der Istanbulkonvention des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt, die von Parlamentspräsidentin Zweta Karajantschewa organisiert wurde,..

veröffentlicht am 23.01.18 um 16:39