Start der bulgarischen EU-Ratspräsidentschaft wird in Brüssel am 1. Februar mit einem Konzert begangen

Foto: eu2018bg.bg

Der Start der bulgarischen EU-Ratspräsidentschaft wird in Brüssel am 1. Februar im Kulturzentrum Palais des Beaux-Arts (BOZAR) mit einem Konzert um 20.00 Uhr begangen.

Auf dem Programm stehen bedeutende Werke der bulgarischen Klassik und Folklore und des europäischen Musikerbes. Sie werden von der Sofioter Philharmonie unter der Stabführung von Najden Todorow, dem Frauenchor „Wanja Monewa“ mit der gleichnamigen Dirigentin, der Sopransängerin Sonja Jontschewa und dem Pianisten Ljudmil Angelow vorgestellt.

Das Palais des Beaux-Arts ist das renommierteste Kunstzentrum in Brüssel. Es wurde nach dem Ersten Weltkrieg auf einer Fläche von 33.000 m2 erbaut. Im Konzertsaal mit 2.200 Sitzen, der zu den weltweit bekanntesten Musikbühnen zählt, ist das Nationale Sinfonieorchester Belgiens zu Hause.

mehr aus dieser Rubrik…

Jaworow ist in den Seelen aller Suchenden

Unlängst wurde der 140. Jahrestag der Geburt des bulgarischen Dichters und Revolutionärs Pejo Jaworow begangen. Es ist nicht nur sein tragisches Schicksal, das auf sich lenkt - er gehört zu jenen Poeten Bulgariens, dessen Werke weiterhin die Leser..

veröffentlicht am 22.01.18 um 18:34

Bulgarien investiert 300.000 Euro in Renovierung seines Kulturhauses in Budapest

Die bulgarische Regierung hat eine Summe von 300.000 Euro genehmigt, die für die Renovierung des bulgarischen Kulturhauses in der ungarischen Hauptstadt Budapest verwendet werden sollen. Dieses Zentrum war 1957 mit Spenden der bulgarischen Gärtner..

veröffentlicht am 21.01.18 um 14:10
„Die bereits bestehenden Traditionen in den Kulturbeziehungen zwischen Bulgarien und Russland bieten die wohl besten Perspektiven für die künftige Entwicklung der bilateralen Beziehungen“, ist der Direktor des Bulgarischen Kulturinstituts in Moskau Pawel Wassew überzeugt.

Bulgarisches Kulturinstitut in Moskau pflegt jahrzehntelange Traditionen

Seit nunmehr 30 Jahren erfüllt das Bulgarische Kulturinstitut in Moskau erfolgreich seine Mission, die bulgarische Kultur in Russland zu popularisieren. Es wurde nach der Unterzeichnung eines bilateralen Sonderabkommens am 19. Januar 1988 ins..

veröffentlicht am 19.01.18 um 17:10