Start der bulgarischen EU-Ratspräsidentschaft wird in Brüssel am 1. Februar mit einem Konzert begangen

Foto: eu2018bg.bg

Der Start der bulgarischen EU-Ratspräsidentschaft wird in Brüssel am 1. Februar im Kulturzentrum Palais des Beaux-Arts (BOZAR) mit einem Konzert um 20.00 Uhr begangen.

Auf dem Programm stehen bedeutende Werke der bulgarischen Klassik und Folklore und des europäischen Musikerbes. Sie werden von der Sofioter Philharmonie unter der Stabführung von Najden Todorow, dem Frauenchor „Wanja Monewa“ mit der gleichnamigen Dirigentin, der Sopransängerin Sonja Jontschewa und dem Pianisten Ljudmil Angelow vorgestellt.

Das Palais des Beaux-Arts ist das renommierteste Kunstzentrum in Brüssel. Es wurde nach dem Ersten Weltkrieg auf einer Fläche von 33.000 m2 erbaut. Im Konzertsaal mit 2.200 Sitzen, der zu den weltweit bekanntesten Musikbühnen zählt, ist das Nationale Sinfonieorchester Belgiens zu Hause.

mehr aus dieser Rubrik…

Der Klang des Holzes in einer sehenswerten Ausstellung im Ethnografischen Museum in Plowdiw

Die kulturellen Errungenschaften der europäischen Zivilisation wurden nach der Befreiung Bulgariens von der türkischen Fremdherrschaft 1878 endlich auch den Bulgaren zugänglich. Die Ausstellung „Der Klang des Holzes“ im Ethnografischen Museum..

veröffentlicht am 15.01.19 um 14:49
Снимка: БГНЕС

Eröffnungsperformance „Wir sind alle Farben“ weckte widersprüchliche Gefühle

Eine berauschende Show aus Klang und Licht lockte die Einwohner und Gäste der südbulgarischen Stadt Plowdiw ins Zentrum, wo auf dem Boulevard „Zar Boris III. der Vereiniger“ als Bühne des Spektakels ein 30 Meter hoher Turm aufgebaut worden war...

veröffentlicht am 14.01.19 um 15:36

Antoaneta-Maria Stojanowa aus Branipole und ihre Theater-Pilger

Andächtig sitzt sie im dunklen Zuschauersaal und schaut mit großen Augen zu den Schauspielern auf der lichtüberfluteten Bühne auf. Sie hat sich voll den feinen Schwingungen geöffnet, die den Künstler inspiriert haben, sein Werk zu kreieren...

veröffentlicht am 12.01.19 um 11:15