Unterirdische Gewölbe des abgerissenen Dimitrow-Mausoleums freigegeben

Foto: Archiv

Die Hauptstädtische Gemeindeverwaltung beschloss, die unterirdischen Gewölbe, die beim Abriss des Mausoleums des Kommunistenführers Georgi Dimitrow Ende August 1999 unangetastet blieben, zur Nutzung seitens des Sofioter Stadtgalerie zur Verfügung zu stellen, die darin eine Filiale (Ausstellungsräume und Depot) einrichten kann.

Die erhaltenen unterirdischen Räume gleichen einem Luftschutzkeller, bestehend aus mehreren Stockwerken, zu denen nur wenige Menschen Zugang hatten. Im ersten Kellergeschoss befanden sich die Räume zur Pflege der Mumie Dimitrows. Dorthin gelangte sie über einen Fahrstuhl. Diese Gewölbe sollen demnächst als Ausstellungsräume genutzt werden. Die darunterliegenden Räumlichkeiten sollen als Aufbewahrungsort für Bildhauerarbeiten und Denkmäler dienen.

Interessant ist die Tatsache, dass bis 2016 die unterirdischen Räume nirgendwo dokumentarisch erfasst waren – sie waren nicht einmal im unterirdischen Kataster Sofias eingetragen. Die Gemeindeverwaltung hofft, dass die neuen Räumlichkeiten der Stadtgalerie mehr Besucher – Kunstliebhaber und Touristen, gewinnen werden.

mehr aus dieser Rubrik…

Die märchenhafte Glaswelt von Momka Peewa

Schmuck und Kunstgegenstände aus Glas können dank einer Bulgarin in den prächtigsten Farbnuancen erstrahlen. Eigentlich ist sie mit einem einzigen Wunsch in die USA ausgewandert – Großmutter zu sein. Zwanzig Jahre später floriert aber ihre..

veröffentlicht am 17.08.18 um 16:02

„Der lahme Hund“ – eine der ältesten Forschungsstationen auf der Livingston-Insel

Vor der Westantarktis liegt die Livingston-Insel, die die zweitgrößte der Südlichen Shetlandinseln ist. Dort befindet sich die bulgarische Polarstation „Hl. Kliment von Ochrid“. Bulgarien unternahm im Frühjahr 1988 seine erste Expedition auf dem..

veröffentlicht am 17.08.18 um 15:14

Blickpunkt Balkan

Rumänien: Tausende protestieren in Bukarest Mehr als 6.000 Menschen sind in der rumänischen Hauptstadt erneut auf die Straße gegangen, um gegen die Mitte-Links-Regierung von Viorica Dancila zu protestieren. Sie fordern den Rücktritt der..

veröffentlicht am 13.08.18 um 16:36