Bulgarien und Mazedonien finalisieren Nachbarschaftsvertrag

Ekaterina Sachariewa und Nikola Dimitrov
Foto: BGNES

Bulgariens Vizepremierin und Außenministerin Ekaterina Sachariewa und der Außenminister der Republik Mazedonien Nikola Dimitrov werden morgen das Protokoll zum Austausch der Ratifizierungsdokumente unterzeichnen, mit dem der Vertrag über Freundschaft, gutnachbarschaftliche Beziehungen und Zusammenarbeit zwischen Bulgarien und Mazedonien in Kraft treten wird. Der Freundschaftsvertrag wurde am 1. August 2017 von den Ministerpräsidenten beider Länder Bojko Borissow und Zoran Zaev unterzeichnet. Anfang 2018 wurde er dann von den Parlamenten Bulgariens und Mazedoniens ratifiziert. Mit der Unterzeichnung des Protokolls zum Austausch der Ratifizierungsdokumente wird das Verfahren über das Inkrafttreten des Nachbarschaftsvertrags abgeschlossen.

mehr aus dieser Rubrik…

Bulgarische Vizepräsidentin weiht in Szigetszentmiklós Brunnen ein

Vizepräsidentin Ilijana Jotowa, die auf Einladung der bulgarischen Gemeinschaft zu einem Besuch in Ungarn weilt, hat sich mit Vertretern der Bulgarischen republikanischen Selbstverwaltung getroffen. In Szigetszentmiklós, wo einst bulgarische Gärtner..

veröffentlicht am 19.10.18 um 17:12

Bulgarische Grenzer werden nicht an Türkei ausgeliefert

Es sei völlig ausgeschlossen, dass die  bulgarischen Grenzer, die in der Türkei wegen Mord angeklagt sind, ausgeliefert werden, erklärte Justizministerin Zetka Zatschewa im bulgarischen Parlament auf Anfrage eines Abgeordneten.  2008 haben die..

veröffentlicht am 19.10.18 um 16:42

Bulgarien arbeitet aktiv an der Verbundenheit auf dem Balkan

Das erklärte der bulgarische Premier Bojko Borissow beim 12. Asien-Europa-Treffen (ASEM) in Brüssel, dessen Gastgeber in diesem Jahr die EU ist. Die Verbundenheit zählte zu den Hauptprioritäten der bulgarischen EU-Ratspräsidentschaft während der..

aktualisiert am 19.10.18 um 14:27