40%iger Anstieg des Warenaustausches zwischen Bulgarien und Russland

2017 wurde ein 40%iger Anstieg beim Warenaustausch zwischen Bulgarien und  Russland verzeichnet, der inzwischen 4,4 Mrd. US-Dollar übersteigt, wurde auf einem Treffen zwischen dem stellvertretenden Wirtschaftsminister Alexander Manolew und dem Vizepräsidenten der Handels- und Industriekammer der Russischen Föderation Vladimir Padalko bekannt. Medikamente gehören zu den am meisten exportierten bulgarischen Waren. Potential gebe es aber auch im Maschinenbau, bei Baumaterialien, Parfümerie, Kosmetikerzeugnissen und Wein. Die Zusammenarbeit auf regionalem Niveau und die direkten Kontakte zwischen mittleren und kleinen Unternehmen sollen künftig gefördert werden, wurde auf dem Treffen klar. 

mehr aus dieser Rubrik…

Bulgarien begrüßt Entscheidung des mazedonischen Parlaments zugunsten Namensänderung

Mit einer qualifizierten Mehrheit von zwei Dritteln – 80 von insgesamt 120 Abgeordneten, hat das Parlament in Skopje Novellen in der Verfassung bewilligt, damit das Land seinen Namen auf Republik Nordmazedonien abändern kann. Die Namensänderung, die..

aktualisiert am 20.10.18 um 13:10

Vorsitz der EU-Donaustrategie an Rumänien übergeben

Die stellvertretende Ministerin für Regionalentwicklung und Raumplanung Bulgariens, Deniza Nikolowa, die auch Koordinatorin der Donaustrategie ist, hat das Symbol des Vorsitzes, das Schiffsruder, an den rumänischen Minister für europäische Fragen Viktor..

aktualisiert am 19.10.18 um 19:04

Europäische Kommission investiert 1,5 Mio. Euro für künstlichen Intellekt

Bis 2020 will die Europäische Kommission 1,5 Mio. Euro in die Entwicklung des künstlichen Intellekts investieren, gab in der Schwarzmeerstadt Warna die EU-Kommissarin für digitale Wirtschaft Maria Gabriel. Sie beteiligt sich dort mit Vertretern aus..

veröffentlicht am 19.10.18 um 18:05