Thrakisches Heiligtum auf Sankt-Thomas-Insel überrascht Archäologen

Foto: historymuseum.org

Archäologen des Nationalen Geschichtsmuseums entdeckten auf der Insel Hl. Thomas bei Sosopol an der bulgarischen Schwarzmeerküste die Überreste eines großen thrakischen Heiligtums.

Am Westufer der Insel stießen die Wissenschaftler auf zwei Ritualgruben aus der späten Eisenzeit; es werden jedoch weitere solcher Gruben vermutet. Sie wurden von der thrakischen Bevölkerung ab dem 5. vorchristlichen Jahrhundert benutzt, worauf Bruchstücke hellenischer Amphoren hindeuten. Die Ausgrabungen lassen die Schlussfolgerung zu, dass es sich bei der Anlage auf dieser Schwarzmeerinsel um ein großes See-Heiligtum entlang einer Handelsroute handelt. Der Ort sei laut Experten nicht zufällig gewählt worden; in der Nähe verlief die Verbindungsstraße von Sosopol in Richtung Konstantinopel.

Bei ersten Ausgrabungsarbeiten auf der Insel im Jahre 1955 waren die Fundamente eines kleinen Kirchenbaus und einiger Nebengebäude entdeckt worden. Auf der höchsten Erhebung der Insel stießen die Wissenschaftler wiederum auf die Überreste eines mittelalterlichen Klosters.

mehr aus dieser Rubrik…
Въведение Богородично

Mariä Tempelgang – Fest der Jungfrau Maria, Mutter des Gottessohns Jesus Christus

Am 21. November begeht die Bulgarische Orthodoxe Kirche das Fest des Einzugs der Allerheiligsten Jungfrau Maria in den Tempel, die „später zur Gottesmutter wird, nachdem sie den Erlöser, den Sohn Gottes zur Welt bringt“. Alte Quellen bezeugen,..

veröffentlicht am 21.11.18 um 15:42

„Gerettete Schätze Bulgariens“ zeigt Erfolge bei Bekämpfung illegalen Antiken-Handels

Vizepräsidentin Ilijana Jotowa und Innenminister Mladen Marinow haben im Nationalen Archäologiemuseum die Ausstellung „Gerettete Schätze Bulgariens“ eröffnet. Zu sehen sind über 300 Exponate aus dem Bestand von 19 Archäologiemuseen in..

veröffentlicht am 11.11.18 um 09:25

Goldenes Kreuz mit einem Bruchstück der Kreuzreliquie in Trapesiza entdeckt

Ein goldener Kreuzanhänger mit einem Bruchstück von der Kreuzreliquie wurde von Archäologen bei Ausgrabungen in der Festung Trapesiza in Weliko Tarnowo aufgedeckt. Er wiegt 75 Gramm und zeichnet sich durch feinste Juwelierarbeit aus. Die Reliquie..

veröffentlicht am 10.11.18 um 09:15