Weltbekannte Ausstellung mit dem Appell, das Meer zu retten, in Sofia zu Gast

Für den guten Zweck: Oscarpreisträgerin Judi Dench posiert nackt mit einem Hummer und Akte X-Star Gillian Anderson mit einem Aal auf nackter Haut – um auf nachhaltige Fischerei aufmerksam zu machen.
Foto: credobonum.bg

Eine Ausstellung bekannter Persönlichkeiten, die nackt mit toten Meeresbewohnern posieren, ist in der Sofioter Galerie Credo Bonum bis zum 27. August zu sehen.

Die Exposition gehört zu einer Reihe von Events der Europäischen Kommission, die dem Europäischen Tag der Meere gewidmet ist. Bulgarien ist somit Teil der Weltbewegung, die sich zum Ziel gesetzt hat, die Meere vor verheerenden Fischereipraktiken zu retten.

Dass die provokative Ausstellung in unserem Land zu sehen ist, ist Dr. Atanas Grosdanow von der Sofioter Kliment-Ochridski-Universität und dem bulgarischen Ableger der WWF zu verdanken.

2009 haben Nicholas Röhl, Miteigentümer eines japanischen Fischrestaurants in Brighton, und die Schauspielerin Greta Scacchi die Stiftung Fishlove ins Leben gerufen, um die Öffentlichkeit auf schädliche Fischereipraktiken, die im rasanten Tempo die Ökosysteme der Meere vernichten, aufmerksam zu machen.

Die beeindruckenden Fotos, die in zahlreichen Kampagnen verschiedener Organisationen weltweit Aufmerksamkeit gesorgt haben, sind zum ersten Mal auch in Bulgarien zu sehen. Der Eintritt für die Ausstellung ist frei.

mehr aus dieser Rubrik…
Снимка: БГНЕС

Nicht jedes Kind, das in der Polizeisprechstunde für Kinder war, ist kriminell

„Die Polizei arbeitet mit sehr vielen Kindern und nicht jedes Kind davon hat strafbare Handlungen begangen“, unterstrich die stellvertretende Direktorin der Direktion "Nationale Polizei" beim Innenministerium Hauptkommissarin Blagorodna Makewa..

veröffentlicht am 14.12.18 um 16:55

Die bulgarischen Fahrer im Auge des Sturms

In letzter Zeit wird das Leben der bulgarischen Fahrer immer komplizierter und kurvenreicher. Sie sollen höhere Steuern für Altwagen zahlen, die über 75 Prozent der insgesamt 3 Millionen Fahrzeuge in Bulgarien ausmachen. Mit Einführung..

veröffentlicht am 14.12.18 um 16:40

Blickpunkt Balkan

Skopje: Worte von Karakatschanow geben Anlass für Feindseligkeit „Die Äußerungen des bulgarischen Vizeministerpräsidenten Krassimir Karakatschanow geben einen guten Anlass für negative Reaktionen und Haltungen, die uns gegenseitig..

veröffentlicht am 10.12.18 um 16:23