Sofioter Altstadt lädt zur 3. Ausgabe von „KwARTal“-Fest ein

Foto: fest-bg.com

СнимкаDer bulgarische Streetart-Künstler Nasimo, der auch im Ausland anerkannt ist, gestaltet bereits die ganze Fassade eines im Sofioter Stadtzentrum gelegenen Gebäudes. Das geschieht im Zuge des Europäischen Jahres des Kulturerbes und im Rahmen eines der jüngsten, aber schnell an Popularität gewinnenden Artfestivals in der bulgarischen Hauptstadt. Auch in diesem Jahr soll ein Stadtviertel in Sofia gänzlich umgestaltet werden. Das haben sich die Organisatoren fest vorgenommen - eine Gruppe Gleichgesinnter, die sich zum künstlerischen Kollektiv „KwARTal“ zusammengetan haben und im Alten Zentrum von Sofia agieren, im Häusereck zwischen den Boulevards „Maria Luisa“, „Lewski“, „Sliwniza“ und „Dondukow“.

In den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts war das eine blühende Lokalität, die auch als jüdisches Viertel bekannt war. Lange war das Viertel dem Zahn der Zeit und dem Verfall ausgesetzt. Seit einigen Jahren verfolgen aber Enthusiasten vom kreativen „KwARTal“, vom Haus des Kinos, der Art-Stiftung DOMA und der Gesellschaft „Architekturerbe“ die ehrgeizige Mission, das spezifische Flair dieses Ortes wieder aufleben zu lassen und es zum offiziellen Künstlerviertel Sofias zu etablieren, nach dem Vorbild ähnlicher Künstlerviertel in zahlreichen europäischen Metropolen.

Heute startet die dritte Ausgabe des Festivals. Es findet vom 14. bis zum 16. September unter dem Motto „REstart: KwARTal trotzt der Zeit“ statt. Der Zeit, die eines der authentischsten Sofioter Viertel aus den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts mit Patina überzogen hat.

Снимка„Wir warten mit einem reichhaltigen Programm und vielen neuen Open-Air-Lokalitäten im Viertel auf“, erzählt Alexandra Genowa, eine der Co-Organisatoren des Events, die selbst in diesem Viertel lebt. „Wir sind ausgesprochen glücklich, dass es uns gelungen ist, einige Straßen für den Verkehr sperren zu lassen, um mehr Raum für die Bewohner des Viertels und die Gäste zu schaffen. Das Viertel leidet unter dem extremen Bauboom, so dass es wenigstens für drei Tage etwas aufatmen kann, was auch eines unserer Hauptziele ist.“

Снимка

Für reichlich Musik wird auch gesorgt. Neben eines der emblematischen Gebäude in diesem Stadtviertel, der alten Markthalle, ist eine Bühne aufgestellt, auf der die bei mehreren Generationen beliebte Rockband „Lila General“ auftreten wird. Die Liebhaber anderer Musikstile sollen ebenfalls auf ihre Kosten kommen.

Снимка

Akzent der diesjährigen Ausgabe des Art-Festes ist die Kunst an Hauswänden. Da am 14. September die Feuerwehr ihren offiziellen Berufsfeiertag hat, soll eine der Fassaden des Hauptstädtischen Feuerwehrdienstes verschönert werden. Dieser Aufgabe haben sich die Streetart Künstler von 140 ideas angenommen, die das Graffiti-Fest We All Write organisiert und der Schwarzmeerstadt Achtopol 2017 ein neues Antlitz verliehen haben. Zu ihnen gesellt sich Nasimo und der talentierte Maler und Illustrator Assen Sgurowski.

Снимка

Ein weiteres Anliegen des Art-Festes ist es, auf das Architekturerbe dieses Stadtviertels, in dem vorwiegend die jüdische Gemeinschaft von Sofia gelebt hat, aufmerksam zu machen. Im Laufe der drei Festivaltage werden die Besucher die Möglichkeit haben, während der organisierten Führungen mehr über die Architektur und die Geschichte von emblematischen Gebäuden in diesem Teil der Stadt zu erfahren. Parallel dazu gibt es alternative Graffiti-Führungen und Gourmet-Führungen durch die örtlichen Lokalitäten, so dass auch für Gaumenfreuden gesorgt ist. Die kleinen Gäste werden in verschiedenen Work-Shops basteln können. Der Zukunft dieses alten, doch mit Würde alternden Stadtteils wird eine offene Diskussion gewidmet.

Adaptiert von Rossiza Petkowa nach einem Interview von Katja Wassilewa für Radio Sofia

Übersetzung: Radulowa/Janewa

Fotos: BGNES, BTA und fest-bg.com
mehr aus dieser Rubrik…

Blickpunkt Balkan

Europäische Kommission startet Monitoring für Mazedonien Eine mazedonische Delegation aus Vertretern verschiedener Ministerien und Institutionen reist am 27. September nach Brüssel zu Gesprächen mit der Europäischen Kommission. Auf der..

veröffentlicht am 25.09.18 um 12:44

Universität in Weliko Tarnowo eröffnet Filiale in Mazedonien

Wie der Rektor der Universität „Heilige Kiril und Metodi“ Prof. Hristo Bondscholow bekannt gab, will die Universität in der mazedonischen Stadt Sveti Nikola eine Filiale eröffnen und das Gebäude der privaten Universität für slawische Wissenschaften..

veröffentlicht am 24.09.18 um 12:10

Das Denkmal von Großvater Dobri – das erste Denkmal des Guten in Bulgarien

Die Appelle für Zusammenhalt der Bulgaren, die uns in letzter Zeit so oft in den Ohren klingen, werden oft zu Losungen auf großen Transparenten bei einem neuen Protest gegen Willkür und Korruption. Zusammenhalt ist aber kein kurzlebiges Wort,..

veröffentlicht am 23.09.18 um 10:25