Investigative Journalisten aus Bulgarien und Rumänien stundenlang in Haft

Zwei Journalisten, der Bulgare Dimiter Stojanow und der Rumäne Attila Biro, wurden während einer Recherche über Korruption mit EU-Geldern von der Polizei in Pernik verhaftet, gab die investigative Plattform „Bivol“ bekannt. Sie sollen verhaftet worden sein nachdem sie selbst die Polizei auf Aktionen aufmerksam gemacht haben, dass Materialien über öffentliche Ausschreibungen vernichtet werden. Nachdem Stojanow und Biro die Mobiltelefone abgenommen wurden, sollen sie die Nacht bis 4 Uhr morgens mit Handschellen verbracht haben. Inzwischen sind sie auf freiem Fuß. 

mehr aus dieser Rubrik…
Nikolina Angelkowa und Corina Crețu

Tourismusministerin Angelkowa mit hochrangigen EU-Beamten in Brüssel zusammengetroffen

Während ihres Treffens mit der EU-Kommissarin für Regionalpolitik Corina Crețu in Brüssel hat Tourismus Nikolina Angelkowa die Vorbereitungen des 7. Jahresforums über die Entwicklung des Tourismus in der Donauregion vorgestellt, das Mitte Oktober in Sofia..

veröffentlicht am 20.09.18 um 11:54

In Sofia begann die 11. Ausgabe des Forums "Karriere in Bulgarien? Warum nicht!"

Staatspräsidenten Rumen Radew eröffnete heute die 11. Ausgabe des Forums „Karriere in Bulgarien? Warum nicht!“. Nahezu 100 der größten Unternehmen in Bulgarien werden auf dem Forum unbesetzte Stellen anbieten, die speziell für junge Bulgaren mit..

veröffentlicht am 20.09.18 um 11:17

Premier Borissow fordert sofortige Schengen-Vollmitgliedschaft Bulgariens auf dem EU-Gipfel in Salzburg

Während der Debatte zur Migration auf dem informellen Treffen der EU-Staats- und Regierungschefs in Salzburg hat der bulgarische Ministerpräsident Bojko Borissow die Notwendigkeit von einer sofortigen Schengen-Vollmitgliedschaft Bulgariens hervorgehoben...

veröffentlicht am 20.09.18 um 10:22