Investigative Journalisten aus Bulgarien und Rumänien stundenlang in Haft

Zwei Journalisten, der Bulgare Dimiter Stojanow und der Rumäne Attila Biro, wurden während einer Recherche über Korruption mit EU-Geldern von der Polizei in Pernik verhaftet, gab die investigative Plattform „Bivol“ bekannt. Sie sollen verhaftet worden sein nachdem sie selbst die Polizei auf Aktionen aufmerksam gemacht haben, dass Materialien über öffentliche Ausschreibungen vernichtet werden. Nachdem Stojanow und Biro die Mobiltelefone abgenommen wurden, sollen sie die Nacht bis 4 Uhr morgens mit Handschellen verbracht haben. Inzwischen sind sie auf freiem Fuß. 

mehr aus dieser Rubrik…

Konstantin Kamenarow

Richter bestätigen Urteil gegen BNT-Generaldirektor

Das Sofioter Stadtgericht hat den Generaldirektor des Bulgarischen Nationalen Fernsehens (BNT) Konstantin Kamenarow für Alkohol am Steuer für schuldig befunden. Somit haben die Richter das Urteil aus erster Instanz bestätigt. Kamenarow wurde eine..

veröffentlicht am 22.04.19 um 19:24

Offertenvergleich für neue Patrouillenschiffe hat begonnen

Започна работа по оценката на офертите за патрулните кораби Im Verteidigungsministerium wurden die Offerten zum Erwerb von zwei neuen multifunktionalen Patrouillenschiffen für die bulgarische Marine im Beisein der drei Firmen geöffnet, die sich an dem..

veröffentlicht am 22.04.19 um 17:45

Bulgarische Behörden entrüstet über Extremistentreffen in Sofia

Das bulgarische Außenministerium ist zutiefst empört und verurteilt auf das entschiedenste das Treffen rechtsextremer Organisationen aus dem In- und Ausland, das am 21. April in Sofia stattgefunden hat. Das Außenministerium sieht die Hitler-Poster und..

veröffentlicht am 22.04.19 um 16:54