Großzügige Spende für Medizinische Universität in Sofia

Foto: bg-voice.com

Der bulgarische Emigrant in den USA und Absolvent der Medizinischen Universität in Sofia, Dr. Andrej Georgiew, stiftete exakt  1 037 413 US-Dollar für Stipendien von Studenten. Jährlich werden 10 000 Euro unter Studenten mit Höchstleistungen verteilt werden. Das Vermächtnis von Dr. Georgiew ist neben der Spende auch die Botschaft, dass man mit viel Fleiß, Bildung und Beharrlichkeit Erfolg im Leben haben kann.
Dr. Andrej Georgiew wurde 1921 in Sofia geboren und emigrierte Anfang der 50iger Jahre des 20. Jh. in die USA. Ein Teil seines Vermögens aus seiner 50 jährigen Tätigkeit als angesehener Hausarzt geht an sein altes Gymnasium in der Donaustadt Lom. 
Dr. Georgiew war ein bescheidener Mann, der ein Leben lang junge Menschen bei ihrer Ausbildung unterstützt hat. Er ist am 22. April 2014 im Alter von 93 Jahren in seinem Haus in Wilmington, US-Staat Delaware verstorben.

mehr aus dieser Rubrik…

Premier Borissow: Russland muss ukrainische Matrosen freilassen

Auf der Sitzung des Europäischen Rates in Brüssel wurde die Haltung Bulgariens zum Ausdruck gebracht, dass Russland die ukrainischen Matrosen freilassen müsse, die beim Zusammenstoß beider Länder in der Straße von Kertsch von russischer Seite..

aktualisiert am 14.12.18 um 19:05

John Sullivan: Energiediversifikation Bulgariens äußerst wichtig

Die Energiediversifikation Bulgariens, um die nationale Sicherheit zu erhöhen und damit das Land nicht nur von einer Energiequelle abhänge,  sei vom Blickwinkel der USA besonders wichtig, erklärte der stellvertretende US-Außenminister John Sullivan nach..

veröffentlicht am 14.12.18 um 18:41

Bulgariens Präsident Rumen Radew besucht Jordanien

Bulgariens Präsident Rumen Radew reist auf Einladung vom 15.-17. Dezember zu einer offiziellen Visite nach Jordanien. Radew und seine Gattin werden am 16. Dezember von König Abdulah II. und Königin Rania offiziell empfangen werden.  Ziel der Visite..

veröffentlicht am 14.12.18 um 18:20