Tube Hedzzz stellt zweites Studio-Album „Beyond“ vor

Autor:
Foto: Privatarchiv

Vor einigen Jahren beschlossen drei populäre Musiker in Bulgarien, sich zusammenzutun und ihrem Hobby zu frönen, nämlich Blues und Rock ’n’ Roll zu spielen. So wurde die bulgarische Indie-Rock-Band „Tube Hedzzz“ geboren, der Angel Dyulgerov (Gitarre, Gesang), Vesselin Vesselinov Eko (Bassgitarre) und Rossen Vatev (Schlagzeug) angehören. Ihr Debütalbum „Back To The Bluezzz“ kam 2013 heraus und hatte einen Riesenerfolg. Trotzdem beschäftigte sich jeder der Musiker mit seinen eigenen Projekten, so dass „Tube Hedzzz“ in den Hintergrund geschoben wurde. Heute, fünf Jahre später, ist das zweite Album fertig, das „Beyond“ heißt. Mittlerweile hat sich noch ein Musiker hinzugesellt.

Die Arbeit am neuen Album verlief ganz normal, zog sich aber wegen der Engagement, die jeder von uns hat, etwas in die Länge“, erzählt uns Angel Dyulgerov. „Es fiel uns einfach schwer, sich einzig auf dieses Projekt zu konzentrieren. Die Wahrheit ist, dass „Tube Hedzzz“ für uns eine sehr spezielle Formation ist, weil wir uns mit der Musik, die wir darin machen, in gewisser Weise selbst darstellen, aber eben in etwas roherer Form. Wir zeigen uns so, wie wir sind. Die Stücke ihrerseits sind von der Struktur her ebenfalls etwas komplizierter. Im Zuge der Arbeit stellten wir drei fest, dass uns ein Keyboarder fehlt. Und dann fanden wir Plamen Denchev von der Gruppe „Funky Miracle“, der ein überaus guter Musiker ist.

Irgendwann einmal begann ich weniger Rock ’n’ Roll zu spielen“, erzählte uns seinerseits Vesselin Vesselinov Eko. „Und dann stellte sich ein gewisser „Hunger“ nach dieser Musik ein. Wenn ich zurückblicke, wird mit bewusst, dass ich gerade mit Rock ’n’ Roll angefangen habe. Die bedeutenden Rock’n’Roll-Gruppen der 70er Jahres des vergangenen Jahrhunderts haben in meinem musikalischen Werdegang eine entscheidende Rolle gespielt. Es stellte sich heraus, dass das auch auf Rossen und Angel zutrifft. Sie sind ebenfalls Anhänger der alten Klänge und das vereint uns. Im Album „Beyond“ verarbeiten wir unsere Erinnerungen.“

Die Pilot-Single „Broken Machine“ wurde von Rossen Vatev komponiert. Von ihm stammt ein weiterer Titel des Albums – „An Ordinary Feeling“. Vesselin Vesselinov Eko hat seinen Beitrag mit „On The Run“ geleistet. Enthalten ist auch ein Titel („Der Hund“) des Rockmusikers Wasko, genannt „der Flicken“. Alle übrigen stammen von Angel Dyulgerov.

Das Album „Beyond“ enthält insgesamt 12 Stücke, die die Musiker auf verschiedenen Rockfestivals im kommenden Jahr in Bulgarien präsentieren wollen. Ein Video zur Pilot-Single „Broken Machine“ ist fast fertig. Regie führte Georgi Manow, von dem auch die Fotos der Musiker für das Album stammen.

Übersetzung und Redaktion: Wladimir Wladimirow

mehr aus dieser Rubrik…

Ritmos Negros – afrikanisch-peruanische Musik in Bulgarien

„Wir machen Musik auf der Grundlage der peruanischen Tradition und ihrer afrikanischen Wurzeln, sehr bunt und einfühlsam“, erzählt Piero Epifanía aus Peru. Er komponiert die Musik, ist Leadsänger der Band und spielt auf der Kistentrommel. Zu ihm..

veröffentlicht am 11.02.19 um 14:35

Minko Lambov über das Shaka Zulu Orchestra und eine „klassische“ Premiere

Am 14. Februar werden die Besucher der hauptstädtischen Bulgaria-Saals das Konzert für Violine und Orchester des Gegenwartskomponisten Minko Lambov in der Interpretation des Geigers Svetlin Roussev hören. Begleitet wird der bulgarische..

veröffentlicht am 08.02.19 um 15:20

Nina Nikolina singt alte Lieder neu

Nina Nikolina hat in gleich vier Stilrichtungen Erfolge алс Sängerin verbucht – Folklore, Ethnomusik, Pop und Latino. Sie hat die Nationale Kunstschule „Panajot Pipkow“ in Plewen in der Fachrichtung Folkloregesang und Kontrabass..

veröffentlicht am 06.02.19 um 16:22