Kukeri vertreiben das Böse im Januar des Neuen Jahres

Foto: BGNES

Der Jahresanfang ist die Zeit, in der die Bulgaren für gewöhnlich die meisten Gäste empfangen. Einer alten Tradition zufolge wird keine Einladung gebraucht, um zum Namenstag zu gehen. In den ersten Januartagen feiern viele Bulgaren ihren Namenstag – Grund genug seine Verwandten, Freunde und Bekannten zu besuchen.

Im Januar finden auch die Kukeri-Spiele statt. In Dörfern und Städten stehen die Türen offen, um die Kukeri (Schembartläufer) zu empfangen, die mit ihrem Tanz, ihren furchterregenden Masken und lautem Getöse der Glocken die bösen Geister und Kräfte, die um die Menschen herumlungern, vertreiben.

Im Dorf Zhabokrat bei Kjustendil gibt es gleich zwei Kukeri-Ensembles, die am 1. Januar schon um 8 Uhr früh unterwegs sind. Die Kukeri sind Männer im verschiedenen Alter, die in traditionellen Kostümen aus tierischen Fellen verkleidet durch die Häuser ziehen und gern gesehene Gäste sind. Als Dank für ihren Segen werden sie mit Münzen, Wein, hausgemachte Wurst, Brot und Baniza beschenkt.

mehr aus dieser Rubrik…

Volksfest „Es zwitschert der Pirol“ hält Andenken an Mita Stojtschewa wach

In diesem Jahr jährt sich der Geburtstag der unvergessenen Volksliedsängerin Mita Stojtschewa zum 110. Mal. Bis heute ist die Erinnerung an ihre gefühlvolle Stimme wach, mit der sie die Rundfunkhörer und Konzertbesucher verzauberte. Jahre lang..

veröffentlicht am 31.05.19 um 12:50

Die Vampire in den bulgarischen Volksliedern

Vor fünf Jahren hat ein interessantes und bislang unerforschtes Thema Radoslaw Gisgindschiew dazu bewogen, in ethnographischen Volksliedarchiven zu stöbern. Zwei Jahre später legte er seine Diplomarbeit „Der Vampir im Volkslied“ vor und brachte..

veröffentlicht am 12.05.19 um 10:35
Volkschor

Volkskunst schafft Freundschaften

Anlässlich des Tages der heiligen Apostelgleichen Kyrill und Method wird die Sofioter Kunstgalerie am 11. Mai Gastgeber eines Konzerts unter dem Motto „Kunst schafft Freundschaften“ sein. Gemeinsam auf der Bühne werden der Volkschor " Gotse..

veröffentlicht am 10.05.19 um 16:37