Februar im Zeichen des Weingottes Dionysos

Foto: strumyani.org

Im Februar werden in zahlreichen bulgarischen Dörfern traditionell Weinfeste veranstaltet. Die buntesten davon finden im Südwesten Bulgariens, der mit seinem durch die Ägäis beeinflussten milden Klima führend im Weinanbau und in der Weinproduktion ist.

Auf dem Weinfest im Dorf Ilindenzi, Gemeinde Strumjani, das zum 27. Mal stattfand, wurde der 22jährige Peter Michow zum Weingott gewählt. Am Samstag gehen die Feierlichkeiten im Dorf Deltschewo im Piringebirge und in der kleinsten Stadt Bulgariens, Melnik, weiter. Am 9. und 10. Februar wird in Deltschewo die Vizepräsidentin Iljana Jotowa erwartet, die am traditionellen ersten Schnitt der Weinreben teilnehmen wird.

„Goldene Rebe“ nennt sich das Weinfestival in Melnik auf der anderen Seite des Gebirges. Während der Weinausstellung haben alle Besucher Gelegenheit, kostenlos Wein aus Melnik zu probieren, den einer Überlieferung zufolge auch Winston Churchill gern getrunken haben soll.

Die Organisatoren der Veranstaltung von der Gemeinde Sandanski und der Vereinigung „Für Melnik“ haben alle Weinproduzenten aus der Region eingeladen, sich am traditionellen Wettbewerb für den besten Hauswein aus der Sorte „Breite Rebe aus Melnik“ und den besten Weinverschnitt zu beteiligen. Für die Stimmung beim Fest der Liebe und des Weins „Goldene Rebe“ sorgen regionale Gesangs- und Tanzvereine.

Zusammengestellt von: Weneta Pawlowa

Übersetzung: Georgetta Janewa

mehr aus dieser Rubrik…

Der Holländer Patrick George Smithuis fand seine Seele im von ihm geschaffenen Reservat „Schawarite“

Patrick George Smithuis ist Naturschützer und Regisseur von Dokumentarfilmen. Zum ersten Mal kam er 1994 dienstlich nach Bulgarien, blieb, wie er selbst gesteht, wegen der Liebe, zu seiner Ehefrau, die er hier traf und zu Bulgarien. Die..

veröffentlicht am 21.04.19 um 13:10

Frühlingsblumen zieren europäische Kulturhauptstadt 2019 Plowdiw

Unter dem Motto „Bring Blumen in die Altstadt“ entsteht in Plowdiw derzeit eine Blumeninstallation. Anlass ist das 50jährige Bestehen des Gemeindeinstituts „Altertümliches Plowdiw“. Die Organisatoren – Fiori &Regali Plovdiv, die..

veröffentlicht am 20.04.19 um 13:35

Warum der Klapperstorch zunehmend mehr Babys nach Tutrakan bringt

Das Krankenhaus in der nordbulgarischen Donaustadt Tutrakan reiht sich laut einer landesweiten Klassierung unter die drei besten in Bulgarien ein, wenn es um Geburtshilfe und Gynäkologie geht. Die Abteilungen konnten dank zahlreicher Spenden und..

veröffentlicht am 19.04.19 um 15:26