Wachstum von Gehältern größer als Bruttoinlandsprodukt erlaubt

Foto: БТА

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) Bulgariens ist heute 2,5 Mal höher als 1987, doch sei kein Grund zu Freude, erklärte Vizepremier Tomislaw Dontschew auf einer Round-Table-Diskussion, die der Konkurrenzfähigkeit der bulgarischen Wirtschaft gewidmet war. Die große Frage sei jetzt wie die Wirtschaft auf eine neue Stufe gehoben werden könne, weil die Gehälter schneller wachsen als das BIP. Der niedrige Preis der Arbeitskraft in Bulgarien werde daher bald kein Vorzug mehr sein, mit dem Investoren angelockt werden können. Der hohe Mehrwert, die Innovationen, die Digitalisierung, die Wirtschaft des Wissens sei die nächste Evolutionsstufe, sagte Dontschew. Wohlstand könne erreicht werden, wenn die Wirtschaft mehr leistet und wenn der nationale Reichtum richtig verteilt werde. Jetzt sei dies nicht der Fall, so der Vizepremier.

mehr aus dieser Rubrik…

Bereinigung von Nutztier-Register

Während der Inventur im Informationssystem hat die veterinär-medizinische Behörde mehr als 60 000 „virtuell“ existierende Nutztiere aus dem Register entfernt, für die skrupellose Bauern Subventionen aus den Staatshaushalt und EU-Fonds kassiert haben. Es..

veröffentlicht am 20.05.19 um 18:36

Erster Spatenstich für neue deutsche Botschaft in Sofia

Im Beisein der Außenminister Bulgariens und Deutschlands, Ekaterina Sachariewa und Heiko Maas, wurde der erste Spatenstich für die neue deutsche Botschaft in Sofia gemacht. Während der Zeremonie haben die Außenminister im Fundament eine Zeitkapsel für..

veröffentlicht am 20.05.19 um 17:59

Bulgarien hofft auf Preiskorrektion beim Kauf von F-16

Bei Verhandlungen sei es unüblich über Preise zu sprechen, doch einige der Parameter im Geschäft um die Kampfjets F-16 seien ungünstig und sollten korrigiert werden, erklärte Verteidigungsminister Krassimir Karakatschanow. Als Beispiel nannte er die..

veröffentlicht am 20.05.19 um 17:31