Architekten aus 6 Ländern wollen Platz „Hl. Nedelja“ in Sofia ein neues Antlitz verleihen

Foto: svetanedelya.com

Rahmen des internationalen Wettbewerbs zur Erneuerung des Platzes „Hl. Nedelja“ im historischen Zentrum Sofias wurden 14 Offerten von Architektenteams aus Bulgarien, Italien, Frankreich, Rumänien, Russland und der Türkei eingereicht. Am zahlreichsten sind die Ideenprojekte von Seiten bulgarischer und italienischer Teams. Während der ersten Phase haben die einzelnen Kollektive ihre Berufserfahrungen vorgestellt. Am 21. Juni wird eine Jury 7 Konzepte küren und deren Autoren beauftragen, umfassende Projekte auszuarbeiten. Den Sieger wird die Sofioter Stadtgemeinde dann einladen, sein Projekt umzusetzen. Er hat dabei zu beachten, den historischen Charakter der Lokalität zu erhalten und Fußgängerzonen, modernes Stadtdesign, zugängliches städtisches Umfeld sowie wirtschaftliche Zweckmäßigkeit zu verknüpfen.

mehr aus dieser Rubrik…

Kulturminister Boil Banow

Bulgarien bald mit eigenem Stand auf Leipziger Buchmesse

Bulgarien soll auf der nächsten Ausgabe der Leipziger Buchmesse, die im März 2020 stattfinden wird, einen eigenen Stand haben. Der Abschluss einer entsprechenden Vereinbarung zwischen dem bulgarischen Kulturministerium und der Stiftung Preußischer..

veröffentlicht am 20.09.19 um 19:26

Sofia vermerkt Weltfriedenstag

„Der schwierigste Kampf wird heutzutage gegen den Hass und die Verneinung geführt, die sich unserer Seelen bemächtigt haben“, sagte die bulgarische Vizepräsidentin Ilijana Jotowa auf einer Festveranstaltung am Denkmal des unbekannten Soldaten in Sofia..

veröffentlicht am 20.09.19 um 18:53

Missbrauch mit Krankenscheinen verursache jährlich 200 Millionen Euro Verluste

Eine Arbeitsgruppe im Rahmen des Dreiseitenrates, dem Vertreter von Regierung, Gewerkschaften und Arbeitgeber angehören, soll das Problem mit den fiktiven Krankschreibungen lösen, dass sich in den letzten Jahren verschärft hat. Laut den Arbeitgebern..

veröffentlicht am 20.09.19 um 18:38