Donau in Bulgarien kurz vor kritischem Pegelstand

Foto: BGNES, Archiv

Eine hohe Welle rollt über den bulgarischen Donauabschnitt. Die Dämme und Küstenanlagen stehen unter Beobachtung. Bislang besteht keine Gefahr vor Überflutung von Wohnorten, versichert die Agentur zur Erforschung der Donau. An den niedrigen Stellen im bulgarischen Donauabschnitt bei Widin und Lom hat der Wasserstand fast 8 Meter erreicht, so dass den Fluss nur noch etwa 50 cm von einem kritischen Ausufern trennen. Der Abfluss im oberen Flusslauf im Westen Bulgariens sinkt allmählich, während er bei Russe und Silistra steigt.

mehr aus dieser Rubrik…

Deutsches Unternehmen baut neues Viertel in Sofia

In Sofia fand der erste Spatenstich zum Bau eines geschlossenen Wohnkomplexes statt, der sich „Residential Park Lozen“ nennt und auf einer Fläche 5,5 Hektar entstehen soll. Die geplanten 136 Einfamilien-, Zweifamilienhäuser, gemeinschaftliche..

veröffentlicht am 27.06.19 um 13:38
Bojko Borissow und Ville Itälä

Bulgarien kämpft weiter gegen EU-Mittelbetrug

„Für Bulgarien ist die Partnerschaft mit dem Europäischen Amt für Betrugsbekämpfung OLAF von ausgesprochener Bedeutung“, äußerte der bulgarische Ministerpräsident Bojko Borissow auf einem Treffen mit dem OLAF-Generaldirektor Ville Itälä, der zum ersten..

veröffentlicht am 27.06.19 um 13:18

Premier Borissow genießt höheres Ansehen als seine Partei

Dem bulgarischen Ministerpräsidenten Bojko Borissow kommt persönlich mehr Unterstützung zu, als einer Partei GERB. Das geht aus einer Umfrage von „Market Links“ hervor, die vom 11. bis 19. Juni durchgeführt worden ist. Borissows habe in Verbindung mit..

veröffentlicht am 27.06.19 um 12:33