Dudelsackspieler aus der ganzen Welt versammeln sich im Rhodopendorf Gela

Foto: Archiv

Am ersten Augustwochenende versammeln sich auf den Wiesen oberhalb des Dorfes Gela im Rhodopengebirge Kaba-Dudelsackspieler aus dem In- und Ausland, um die musikalische Tradition dieser Gegend zu popularisieren.

Jedes Jahr strömen Tausende Besucher aus allen Landesteilen dorthin. Die Besucherzahlen sind im Aufwärtstrend und haben in den letzten Jahren 13.000 erreicht. Das Festival gewinnt zunehmend an Popularität und etabliert sich als internationales Musikereignis. In den verschiedenen Jahren haben daran Dudelsackspieler aus Japan, den Niederlanden, Ungarn, Frankreich, Großbritannien und Schottland teilgenommen. Der jüngste Dudelsackspieler, der am Wettspielen teilgenommen hat, war 5 Jahre alt und der älteste 85 Jahre.

Das begleitende bunte Festivalprogramm umfasst in diesem Jahr Gesang, Instrumental- und Tanzgruppen, Folklorebands und Solokünstler. Zur guten Laune tragen das Spielen auf der Kaba-Gajda um die Wette von Amateuren, Ausstellungen, Tanzvorführungen, Handwerkskünste und ein Volksfest bei.

mehr aus dieser Rubrik…

Museumsausstellung neuer Generation stellt Traditionen im Dorf Tschawdar nach

Die Folklore ist das wertvollste immaterielle Erbe unseres Volkes. Sie zeichnet sich mit einer großen Mannigfaltigkeit und regionalen Spezifik. Jeder Bulgare sollte die Möglichkeit haben, sie näher kennenzulernen. Die Nachstellungen der..

veröffentlicht am 16.10.19 um 17:19

In- und ausländische Gruppen präsentieren sich auf Folklorefestival „Severina“ in Russe

Vom 4. bis 6. Oktober ist die bulgarische Donaustadt Russe Gastgeber der 4. Ausgabe des internationalen Jugend-Folklore-Tanzfestivals „Severina“. Ziel ist, einem möglichst großen Kinder- und Jugendkreis für die bearbeitete Tanzfolklore Bulgariens..

veröffentlicht am 04.10.19 um 14:00

Das „Große Buch der bulgarischen Feste und Bräuche“ ist da

Autorinnen dieses langerwarteten Sammelwerkes sind Dr. Wichra Baewa und Dr. Wesselka Tontschewa vom Institut für Ethnologie und Folkloristik mit Ethnographischem Museum der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften. Sie sind für ihre..

veröffentlicht am 24.09.19 um 12:27