Heiliger Johannes – der bedeutendste von einer Frau geborene Mann

Ikone des heiligen Johannes
Foto: Archiv

Der heilige Johannes der Täufer wird von den Christen gern als „der bedeutendste von einer Frau geborene Mann“ bezeichnet (Christus wurde von einer Jungfrau geboren!). Er wird als Prophet, Vorläufer und Täufer Christi verehrt. Am 29. August wird seiner gedacht, denn an diesem Tag wurde er auf Veranlassung des Königs von Galiläa, Herodes Antipas, enthauptet. Laut Volkskalender wird an diesem Tag auch der Sommer „enthauptet“, da man meinte, dass danach das Wetter wieder kälter werde. Dafür würden sich mythische Gestalten, wie Nymphen und Drachen sowie alle Kriechtiere in ihre Winterbehausungen zurückziehen und könnten daher dem Menschen nicht mehr gefährlich werden. An diesem Tag durfte jedoch nicht gearbeitet werden; auch glaubte man, dass man kein rotes Obst und Gemüse verzehren und keinen Rotwein trinken dürfe, weil an diesem Tag das Blut des heiligen Johannes vergossen wurde.

mehr aus dieser Rubrik…

Bulgarisches Publikum erblickt zum ersten Mal den Tomić Psalter aus dem 14. Jh.

Der Tomić Psalter, eine der wertvollsten erhaltenen bulgarischen Handschriften aus dem Mittelalter verlässt zum ersten Mal das Archiv des Staatlichen Museums für Geschichte in Moskau, um in Sofia ausgestellt zu werden. Die Reliquie aus dem..

veröffentlicht am 12.10.19 um 10:05

Ausstellung „Historische Größe“ entführt in goldene Jahre der bulgarischen Geschichte

Die bulgarische Geschichte ist reich an Zeugnissen des Heldenmutes. Erinnert sei an die ruhmreichen Schlachten des Ersten und Zweiten Bulgarenreiches während des Mittelalters, als Bulgarien zu den Faktoren in Europa gehörte. Man tut gut daran,..

veröffentlicht am 10.10.19 um 15:44

Luxus im Römerkastell „Almus“ von vor 2.000 Jahren

In diesem Sommer setzten die Archäologen ihre Ausgrabungen im römischen Lager und Kastell „Almus“ fort, das sich in der nordwestbulgarischen Donaustadt Lom befindet. Bei den Grabungen machte man wertvolle Funde, die einen besseren Einblick in die..

veröffentlicht am 04.10.19 um 12:27