Europäische Tage des Kulturerbes eröffnet

Foto: BGNES

In Bulgarien laufen derzeit die Europäischen Tage des Kulturerbes. Eingeleitet wurden sie mit einer Ausstellung unter dem Motto „Schöpferische Striche“, die dem 100. Jahrestag der Geburt des bulgarischen Schriftstellers Nikolaj Hajtow gewidmet ist. Hajtow ist vor allem mit seinen historischen Romanen und Erzählungen über die Rhodopen bekannt. Die Europäischen Tage des Kulturerbes wurden vom Europarat und der Europäischen Kommission initiiert und haben sich mit den Jahren in das wohl größte gesamteuropäische Ereignis verwandelt, an dem sich jährlich über 20 Millionen Bürger beteiligen. Im Rahmen der Tage des Kulturerbes haben die Verwaltungen aller Regionen Bulgariens für den September über 360 Veranstaltungen geplant, die unter dem Motto „Kunst und Unterhaltung“ laufen werden.

mehr aus dieser Rubrik…

Annie Pilibossian zwischen Plowdiw und Paris

Annie Pilibossian wurde in Sofia geboren und wuchs in der bulgarischen Hauptstadt auf, wo sie zur Schule ging, studierte und Französischlehrerin wurde. Das Schicksal wollte es und es verschlug sie nach Frankreich, wo sei eine Familie gründete...

veröffentlicht am 18.09.19 um 15:58

Bulgarische Kunstausstellung „Mahatma Gandhi – die Kraft der Wahrheit“

Am 2. Oktober dieses Jahres jährt sich der Geburtstag von Mahatma Gandhi zum 150. Mal. Aus diesem Anlass wurde am Dienstag dieser Woche in der hauptstädtischen Galerie „Oborischte 5“ eine Ausstellung unter dem Motto „Mahatma Gandhi – die Kraft der..

veröffentlicht am 18.09.19 um 10:12

„Feuer aus Feuer“ – Festivitäten in der Altstadt von Plowdiw

Das Feuer, das wärmt und für Gemütlichkeit zu Hause sorgt wird sich wie ein roter Faden durch die Ereignisse des Festivals „Festivitäten in der Altstadt“ ziehen. Unmittelbar vor Beginn des Herbsts werden die Einwohner von Plowdiw den Straßen und..

veröffentlicht am 16.09.19 um 11:57