Präsident Radew in Tokio: Wir haben eine starke spirituelle Verbindung zu Japan

Foto: BTA

Am zweiten Tag seines Besuchs in Japan wurde der bulgarische Präsident Rumen Radew mit dem Ehrentitel Doctor Honoris Causa der Toyo-Universität ausgezeichnet. Dort hielt er einen Vortrag über die Rolle der Studenten in globalen Prozessen und die Entwicklung bilateraler Beziehungen.

Das Staatsoberhaupt betonte, dass die junge Generation heute aufgefordert ist, große Herausforderungen wie den Klimawandel, die nachhaltige Entwicklung und den Aufbau aufrichtiger Beziehungen zwischen den Völkern und zwischen den Regierungen anzugehen. Er unterstrich auch, dass Bulgarien und Japan Tausende von Kilometern voneinander entfernt seien, die beiden Völker jedoch durch eine starke spirituelle Bindung verbunden seien, die den Prüfungen der Zeit standgehalten habe.

mehr aus dieser Rubrik…

28. bulgarische Antarktis-Expedition ist bereits unterwegs

Die erste Gruppe der inzwischen 28. bulgarischen Antarktis-Expedition unter Leitung von Prof. Christo Pimpirew hat sich auf den Weg zum Weißen Kontinent gemacht. In diesem Jahr werden sich 30 Personen in der bulgarischen Forschungsstation aufhalten,..

veröffentlicht am 13.11.19 um 19:03
Bojko Borissow

Steuern in Bulgarien bleiben auf dem gleichen StandSteuern in Bulgarien bleiben auf dem gleichen Stand

Es wird keine Änderungen in der Steuerpolitik Bulgariens geben. Die Steuern bleiben die gleichen, wir werden aber viele zusätzliche Investitionen in Bildung, Gesundheitswesen, Sport, Kultur, Archäologie tätigen. Das erklärte Premier Bojko Borissow...

veröffentlicht am 13.11.19 um 16:24

Analyse der Luftverschmutzung durch Flüge gefordert

Der bulgarische Finanzminister Wladislaw Goranow bestätigte, dass er auf Regierungsbeschluss im Namen des Landes die gegebene Empfehlung zur möglichen Einführung einer Umweltsteuer für Flugunternehmen unterzeichnet habe. Goranow meinte, es sei noch zu..

veröffentlicht am 13.11.19 um 15:04