Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Protest vor dem Parlament gegen neue Antiepidemiemaßnahmen

| aktualisiert am 14.05.20 um 16:10
Foto: BTA

Bei einem Protest vor dem Parlament wurden acht Personen, von denen einige als kriminell registriert sind, wegen ihrem provokativen Verhalten der Polizei gegenüber festgenommen. Organisator des Protests ist die nichtparlamentarische Partei „Wasraschdane“. Sie fordert den Rücktritt der Regierung und der Abgeordneten, weil sie der Ansicht ist, dass deren Politik während der Corona-Pandemie nicht adäquat gewesen sei. Die Demonstranten sehen die Ersetzung des Ausnahmezustands durch einen epidemiologischen Ausnahmezustand als rechtswidrig an. Einige erklärten vor dem BNR-Mikrofon, dass sie beim Obersten Verwaltungsgericht Berufung gegen die Anordnungen des Gesundheitsministers eingelegt hätten.

mehr aus dieser Rubrik…

Corona-Antikörper besitzen über 40% der Bevölkerung

43 Prozent der bulgarischen Bürger haben Kontakt mit dem Coronavirus gehabt, weist eine Studie eine der großen Laborketten des Landes aus. „Es handelt sich nicht um eine repräsentative Studie“, präzisierte in einem BNR-Interview Dr. Nedjalko Kalatschew...

veröffentlicht am 21.06.21 um 11:25

Neue Bestimmungen für Organtransplantationen geplant

Die Agentur für medizinische Kontrolle schlägt die Einrichtung von   Expertenräten zur Bewertung und Wahl der Patienten für eine Transplantation vor. Diese Information erteilte der Geschäftsführer der Agentur Dr. Georgi Christow in einem..

veröffentlicht am 21.06.21 um 10:55
Bulgarische Botschaft in Berlin

106 Wahlbüros in Deutschland in Frage gestellt

Innerhalb der vorgezogenen Parlamentswahlen am 11. Juli in Bulgarien werden die wahlberechtigten bulgarischen Staatsbürger, die sich in Deutschland aufhalten, voraussichtlich nur in 5 Städten von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen können. In der..

veröffentlicht am 21.06.21 um 10:34