Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

Bulgarien und Covid-19: Beim Sieg gibt es viele Helden

Foto: BGNES

Am 100. Tag seit der Einrichtung des Nationalen operativen Stabs zur Bekämpfung des Coronavirus bedankte sich Ministerpräsident Bojko Borissow beim medizinischen Personal, der Polizei, den Sozialarbeitern und allen einfachen Bürgern für ihre Bemühungen und Disziplin in dieser Zeit. "Wir haben uns während der sehr schweren Pandemie großartig geschlagen", erklärte Borissow. "Beim Sieg gibt es viele Helden", zitierte er den Leiter des medizinischen Expertenrats bei der Regierung Dozent Atanas Mangarow. Laut Borissow wurden die Epidemie-Maßnahmen in Bulgarien zur rechten Zeit bei geringen Einschränkungen für die Bürger eingeführt, was zu sehr guten Ergebnissen geführt habe. Ihre Aufhebung nach dem 15. Juni sei seine persönliche politische Entscheidung. Die Arbeit des Nationalen operativen Stabs zur Bekämpfung des Coronavirus soll bis zum 31. Dezember fortgesetzt werden, täglichen Briefings werde es aber nicht mehr geben.

mehr aus dieser Rubrik…

Die Wetteraussichten für das Wochenende

In der Nacht zu Samstag werden mit dem mäßigen Nord- und in den östlichen Regionen starken Nordwestwind kältere Luftmassen ins Land eindringen. Die Temperaturen fallen in der Nacht auf minus 8 bis minus 3°C, in den Tälern auf minus 12°C. Im Laufe des..

veröffentlicht am 21.01.22 um 19:45

Bulgarien reduziert Gültigkeit der Impfzertifikate

Das „Grüne Zertifikat“ für eine abgeschlossene Impfung wird eine Gültigkeit von 9 Monaten haben. Die Entscheidung tritt am 1. Februar in Kraft. Ausschlaggebend für die Gültigkeitsdauer wird das Datum sein, an dem die letzte Impfung verabreicht..

veröffentlicht am 21.01.22 um 19:33
Außenministerium

Außenministerium: Krise in der Ukraine sollte mit diplomatischen Mitteln gelöst werden

Das Außenministerium hat ebenfalls Stellung zu der Forderung Russlands nach einem NATO-Truppenabzug aus Bulgarien und Rumänien bezogen. Auf seiner Facebook-Seite erinnert das Außenministerium daran, dass laut Beschluss Nr. 1 des Bulgarischen..

veröffentlicht am 21.01.22 um 18:48
Подкасти от БНР