Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Gewaltige Brände in Südbulgarien ausgebrochen

Foto: BTA

In den südbulgarischen Gemeinden Haskowo, Dimitrowgrad, Harmanli und Topolowgrad wurde aufgrund der ausgebrochenen Brände der Ausnahmezustand ausgerufen. In Flammen stehen mehrere Hektar Wälder und landwirtschaftliche Flächen. Gestern brachen 247 Brände aus und Feuerwehrleute nahmen an 73 Rettungsaktionen teil, teilte Brandschutzdirektor Nikolaj Nikolow, mit. Mit den steigenden Temperaturen und aufgrund des starken Windes wird heute Nachmittag wieder eine kompliziertere Situation erwartet, fügte Kommissar Nikolow hinzu.


mehr aus dieser Rubrik…

Antonio Milošoski

Formel zur Lösung des bulgarisch-mazedonischen Geschichtsstreits aufgezeigt

Die Premierminister Bulgariens und Nordmazedoniens, Bojko Borissow und Zoran Zaev, sollten sich auf ihrem Treffen im kommenden Monat in Sofia darauf einigen, dass „ Gotze Deltschew ein Mazedonier im regionalen und ein Bulgare im ethnischen Sinne..

veröffentlicht am 19.10.20 um 15:29

Präsident Radew schlägt Erweiterung der Drei-Meere-Initiative vor

„Die „Drei-Meere-Initiative“ würde durch eine Erweiterung und eine Einbeziehung von Griechenland und Zypern gewinnen“, betonte der bulgarische Staatspräsident Rumen Radew in Estland, wo er sich am Gipfel der „Drei-Meere-Initiative“ beteiligt,..

veröffentlicht am 19.10.20 um 15:11

Tourismusbranche fordert allgemeine Corona-Maßnahmen in Wintersportzentren

Der Nationale Tourismusrat besteht darauf, dass in den Wintersportzentren des Landes die allgemeinen Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus gelten. Dem BNR gegenüber sagte die Geschäftsführerin des Rates, Polina Karastojanowa, dass die..

veröffentlicht am 19.10.20 um 14:26