Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2020 Alle Rechte vorbehalten

Botschaften bulgarischer Kinder fliegen ins Weltall

Foto: Blue Origin

Bulgarien schließt sich dem internationalen Programm "Space Mail" an. Das ermöglicht bulgarischen Schülern, zwischen dem 15. September und dem 23. Oktober Karten mit Botschaften ins Weltraum zu versenden, berichtete die BTA. Sie werden mit der New Shepard-Rakete fliegen, die von Blue Origin des Unternehmers Jeff Bezos entwickelt wurde. Spezielle Boten werden jede Schule besuchen, um die Botschaften der Schüler einzusammeln. Sie können auch in einem Briefkasten geworfen werden, einer speziellen Minirakete, die sich im Wissenschaftszentrum für Kinder "Museiko" in Sofia befindet. Jeder Schüler erhält seine Karte mit dem Stempel "Fliegen im Weltraum" zurück.

mehr aus dieser Rubrik…

Kunst und Kultur nähren den Geist

Im Zuge der epidemiologischen Maßnahmen in Bulgarien mussten viele Kunst- und Kulturereignisse verschoben werden. Die Corona-Seuche hat jedoch das Kulturhaus „Umenie 2003“ der südostbulgarischen Stadt Jambol keineswegs lahm legen können. Es kämpft..

veröffentlicht am 07.11.20 um 07:15

Corona-Stab mit neuen Maßnahmen zur Eindämmung der Seuche

„Momentan trägt die Krankenhaus-Hilfe die größte Last der Krise“, sagte auf einer Pressekonferenz Hauptgesundheitsinspektor Dozent Angel Kuntschew. Lediglich drei Regionen Bulgariens (Widin, Dobritsch und Silistra) lägen nicht im roten Bereich, wo..

veröffentlicht am 05.11.20 um 13:55
Sarajevo, die Vijećnica

Welle der Solidarität mit Wien

Aus Solidarität mit den Opfern des Terroranschlags und der Wiener Bevölkerung erstrahlten in vielen Städten des Eurocomm-PR-Netzwerks Wahrzeichen in den Farben von Wien und Österreich. Bürgermeisterinnen und Bürgermeister zahlreicher..

veröffentlicht am 05.11.20 um 10:55