Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Gesundheitsminister macht Bürger für Krise verantwortlich

Gesundheitsminister Prof. Kostadin Angelow
Foto: Archiv BGNES

„Wir haben alles getan, damit Bulgarien nicht die höchste Sterberate aufweist. Von Anfang an haben wir die Bürger angehalten, die Maßnahmen einzuhalten. Ihre Nichteinhaltung hat zur jetzigen Lage geführt. Die Menschen haben das Virus unterschätzt und einige sogar Masken vor dem Regierungsgebäude demonstrativ verbrannt“, sagte dem Fernsehsender bTV gegenüber Gesundheitsminister Prof. Kostadin Angelow. Er meinte, dass das in den Jahren angehäufte Misstrauen gegenüber dem System zur momentanen Krise beigetragen habe.

Ferner meinte der Gesundheitsminister: „Wir haben keinen einzigen Tag verschlafen. Ich habe mich mit den Stäben getroffen; es wurde alles entsprechend den Möglichkeiten einer jeden Region organisiert. Das Problem sind die Fachkräfte – wir haben nicht genügend Mediziner. Das System muss ernsthaft repariert werden, doch dazu fehlt der öffentliche und politische Konsens.“

mehr aus dieser Rubrik…

Schipa-Denkmal

Vizepräsidentin Jotowa: Es ist zynisch, die Feierlichkeiten am Schipka-Gipfel abzusagen

Die bulgarische Vizepräsidentin Ilijana Jotowa stufte die Entscheidung, das kirchlich-militärische Ritual auf dem Schipka-Gipfel anlässlich des Nationalfeiertages am 3. März wegen der Corona-Seuche abzusagen , als zynisch ein. Sie verwies in einem..

veröffentlicht am 28.02.21 um 15:59
Die Vorsitzenden der Arzneimittelagentur Bogdan Kyrillow (l.) und des Nationalen Impfstabs Prof. Krassimir Gigow (m.)

„Grüne Korridore“ für Corona-Impfungen wiederhergestellt

Die Bürger, die sich gegen Covid-19 impfen lassen wollen, können das ohne Voranmeldung tun, indem sie die sogenannten „grünen Korridore“ nutzen, hieß es aus dem bulgarischen Gesundheitsministerium. Der Vorsitzende des Nationalen Impfstabs Prof...

veröffentlicht am 28.02.21 um 14:51
Hauptgesundheitsinspektor Dozent Angel Kuntschew

Bei erschwerter Corona-Lage sollen neue Maßnahmen folgen

„Der Besuch von gastronomischen Einrichtungen birgt keine Risiken ; ich bin jedoch nicht davon überzeugt, dass die Maßnahmen eingehalten werden“, äußerte dem BNR gegenüber Hauptgesundheitsinspektor Dozent Angel Kuntschew anlässlich der..

veröffentlicht am 28.02.21 um 12:42