Sendung auf Deutsch
Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2022 Alle Rechte vorbehalten

„Bulgargaz“ klagt gegen „Fernwärmeversorgung Sofia“

Foto: Archiv BGNES

Der staatliche Gaszusteller „Bulgargaz“ hat Klage gegen die „Fernwärmeversorgung Sofia“ erhoben, die dem Unternehmen 110 Millionen Lewa (ca. 56 Millionen Euro) schulde. Die Schulden hätten sich in den Monaten Februar bis Oktober angehäuft, sagte dem BNR gegenüber der Geschäftsführer des Gasunternehmens Nikolaj Pawlow. Der Schuldenberg der Sofioter Fernwärmeversorgung habe eine Höhe erreicht, die vom Gaszusteller als kritisch eingestuft werde. „Fernwärmeversorgung Sofia“ ist landesweit der größte Gasabnehmer, der nahezu 30 Prozent der Gasmengen erwirbt. Pawlow versicherte, dass den „Kunden der Fernwärmeversorgung nicht das Gas abgedreht“ werde.


mehr aus dieser Rubrik…

Corona-Tagesstatistik: 362 Neuinfizierte und 11 Tote

In den vergangenen 24 Stunden wurden nach 6.777 durchgeführten Corona-Tests (PCR- und Antigen-Tests) 362 neue Covid-19-Fälle registriert, die 5.34 Prozent der Tests ausmachen, weisen die Angaben des Nationalen Informationsportals über die..

veröffentlicht am 17.05.22 um 08:35

Debatten über schwindendes Vertrauen in politische Parteien laufen heute in Sofia

Heute, am 17. Mai, findet in Sofia eine internationale Konferenz zum Thema „Verlorenes Vertrauen in politische Parteien in Europa“ statt. Sie wird vom Institut für soziale Integration und dem Europäischen Netzwerk politischer Stiftungen (ENoP)..

veröffentlicht am 17.05.22 um 08:05

Wettervorhersage für Dienstag

In den Morgenstunden des 17. Mai wird es stellenweise im Flachland und entlang der Gewässer kurzzeitig zu Nebelbildungen kommen. Die Tiefsttemperaturen werden zwischen 10°C und 14°C liegen, in der Hauptstadt wird das Thermometer auf 10°C..

veröffentlicht am 16.05.22 um 19:45