Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

In EU kein einheitliches Vorgehen gegen Pandemie

Foto: BTA

„Leider mutiert das Virus und es gibt keine allgemeine Regel zum Handeln“, kommentierte Ministerpräsident Bojko Borissow nach der Online-Sitzung des Europäischen Rates. „Die einzelnen EU-Mitgliedsländer reagieren entsprechend der Lage im Land. Die derzeitige Herangehensweise in Bulgarien ist richtig – Mobilisierung der Öffentlichkeit, Einhalten von Distanz, Ergreifen von Maßnahmen, die im Vergleich zu denen in den anderen Ländern ausgesprochen liberal sind. Die Impfung wird auf vernünftigste, ausgewogenste und beste Weise durchgeführt, wobei garantiert wird, dass jene, die eine erste Impfung erhalten haben, auch eine zweite Dosis bekommen werden“, betonte Borissow.

Der Premier meinte, dass man momentan in der EU nicht die Grenzen schließen und den Binnenmarkt blockieren werde, übermittelte die bulgarische Nachrichtenagentur BTA.

mehr aus dieser Rubrik…

Dewnja

Umweltaktivisten fordern mehr saubere Luft

Eine höhere Luftreinheit und Stopp der Projekte zum Bau der Müllverbrennungsanlagen fordern auf heutigen Protestaktionen Aktivisten der Vereinigungen „Für die Erde“ aus Sofia und „Atme, Dewnja!“. In den Gemeinden beider Städte sind..

veröffentlicht am 08.03.21 um 12:06

Kontrolle der Nahrungsmittel für sozialschwache Menschen eingeleitet

Die Leitung des europäischen operationellen Programms für Nahrungsmittelhilfe hat eine Überprüfung der Umsetzung des Projekts „ Eine warme Mahlzeit in Zeiten der Covid-19-Pandemie “ eingeleitet, informierte das Sozialministerium. In den Genuss der..

veröffentlicht am 08.03.21 um 11:03
Prof. Dr. Todor Kantardschiew

Noch keine anderen Corona-Mutationen in Bulgarien registriert

„Über 85 Prozent des in Bulgarien diagnostizierten Coronavirus ist der britischen Mutation zuzuordnen“, äußerte für das Bulgarische Nationale Fernsehen Prof. Dr. Todor Kantardschiew, Direktor des Nationalen Zentrums für Infektions- und parasitäre..

veröffentlicht am 08.03.21 um 10:47