Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

Corona-Maßnahmen gelockert, Test-Pflicht für Einreisende eingeführt

Foto: BGNES

Der Nationale Krisenstab zur Coronavirus-Prävention und Bekämpfung empfiehlt eine schrittweise Lockerung der epidemiologischen Maßnahmen in Bulgarien. Das wurde auf einer Arbeitssitzung beim Ministerpräsidenten Bojko Borissow bekannt. Dank der ergriffenen Maßnahmen konnte die Ausbreitung der Seuche in den letzten 14 Tagen auf unter 100 pro 100.000 Einwohner reduziert werden. Bulgarien gehört damit zu den 4 europäischen Ländern, die nicht mehr in der roten Zone liegen. Als Problem wurde jedoch die neue Corona-Mutation hervorgehoben, die bereits in Bulgarien nachgewiesen werden konnte.

Auf der Sitzung wurde beschlossen, dass ab dem 4. Februar der Präsenzunterricht für die Schüler der 5. bis 12. Klasse wiedereingeführt wird.

Ab Februar werden die Hallen für Sport und Kulturveranstaltungen sowie die Geschäfte in den großen Einkaufszentren wieder offen haben.

Gesundheitsminister Prof. Kostadin Angelow wird heute eine Anordnung herausgeben, Kraft der Reisende aus EU- und Drittstaaten bei der Einreise nach Bulgarien einen PCR-Test vorweisen müssen, um die Ausbreitung der neuen Mutation des Coronavirus einzuschränken.

mehr aus dieser Rubrik…

Eine Woche nach den Wahlen bleibt die politische Konfiguration in Bulgarien unklar

Nachdem die Ex-Regierungspartei GERB verzichtet hat, eine Regierung zu bilden, geht das Mandat dafür an den Moderator und Showmaster Slawi Trifonow, dessen Partei "Es gibt ein solches Volk" die zweitstärkste politische Kraft ist. In einem Interview für..

veröffentlicht am 10.04.21 um 18:03

Milder Verlauf von Covid-19 bei Kindern

Die Covid-19-Symptome bei Kindern seien viel milder , erklärte für das BNT Prof. Swetlana Welisarowa, Leiterin der Kinderklinik am Lungenkrankenhaus in Sofia. Ihr zufolge habe sich das Virus aufgrund der verfügbaren Tests, mit denen Eltern ihre Kinder bei..

veröffentlicht am 10.04.21 um 17:41

130 Gemeinden pflanzen Bäume

130 Gemeinden haben sich der Initiative zum Pflanzen von Bäumen angeschlossen , die auch an diesem Wochenende fortgesetzt wird. Zu diesem Zweck haben freiwillige Helfer seit Frühlingsbeginn 100.000 Bäume von 14 Baumarten erhalten - Eiche, Buche, Kiefer,..

veröffentlicht am 10.04.21 um 16:07