Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

GERB führt mit 5% vor der BSP

Foto: Archiv Radio Schumen

Drei Tage vor Beginn des Wahlkampfs in Bulgarien veröffentlichte die Meinungsforschungsagentur „Alpha Research“ die Ergebnisse einer Umfrage über die politischen Haltungen der Wähler, durchgeführt vom 26. Februar bis zum 1. März und finanziert von der Agentur und dem Fernsehsender bTV.

Für die Koalition GERB-SDS würden 28,5 Prozent der Wähler stimmen. An zweiter Stelle reiht sich die „Bulgarische Sozialistische Partei“ (BSP) mit 23,2 Prozent der Stimmen ein, gefolgt von der Formation „Es gibt ein solches Volk“ mit 13,3 Prozent und der „Bewegung für Rechte und Freiheiten“ (DPS) mit 12,5 Prozent.

In das nächste Parlament werden voraussichtlich 6 oder 7 Parteien und Koalitionen einziehen. Neben den genannten sind das die Partei „Demokratisches Bulgarien“ mit 5,7 Prozent, die Koalition „Erhebe dich BG! Fratzen raus!“ mit 4,5 Prozent und die IMRO mit 3,7 Prozent.

52,2 Prozent der Umfrageteilnehmer haben angegeben, dass sie mit Sicherheit zu den Urnen gehen werden. 15 Prozent von ihnen haben sich jedoch noch nicht entschlossen, wem sie ihre Stimme geben werden.

mehr aus dieser Rubrik…

Bulgariens Haltung gegenüber Nordmazedonien bleibt unverändert

Auch nach der Bildung der nächsten bulgarischen Regierung wird keine Änderung in der Position Bulgariens erwartet, was die EU-Beitritssverhandlungen Nordmazedoniens angeht. So lautete die Antwort der Abgeordneten aller Fraktionen im Europäischen..

veröffentlicht am 23.04.21 um 14:09
Angel Kumtschew

Impfungen werden während der christlichen Feiertage fortgesetzt

Mit Blick auf die bevorstehenden christlichen Feiertage (Palmsonntag, Ostern und Georgstag) rief der Nationale Gesundheitsinspektor Dr. Angel Kuntschew die Menschen auf, die Einhaltung von Antiepidemiemaßnahmen nicht zu vergessen. Die erste und..

veröffentlicht am 23.04.21 um 13:37
Rumen Radew

Präsident Radew hat es nicht eilig, das zweite Mandat zur Regierungsbildung zu übergeben

I n den kommenden Tagen werde ich bekannt geben, wann ich ein Mandat zur Regierungsbildung an die zweitgrößte Parlamentsfraktion übergebe. Das erklärte Präsident Rumen Radew, nachdem die Koalition GERB-SDS das erste Mandat zurückgegeben hat. „Ich..

veröffentlicht am 23.04.21 um 13:25