Sendung auf Deutsch

Bulgarischer Nationaler Rundfunk © 2021 Alle Rechte vorbehalten

GERB führt mit 5% vor der BSP

Foto: Archiv Radio Schumen

Drei Tage vor Beginn des Wahlkampfs in Bulgarien veröffentlichte die Meinungsforschungsagentur „Alpha Research“ die Ergebnisse einer Umfrage über die politischen Haltungen der Wähler, durchgeführt vom 26. Februar bis zum 1. März und finanziert von der Agentur und dem Fernsehsender bTV.

Für die Koalition GERB-SDS würden 28,5 Prozent der Wähler stimmen. An zweiter Stelle reiht sich die „Bulgarische Sozialistische Partei“ (BSP) mit 23,2 Prozent der Stimmen ein, gefolgt von der Formation „Es gibt ein solches Volk“ mit 13,3 Prozent und der „Bewegung für Rechte und Freiheiten“ (DPS) mit 12,5 Prozent.

In das nächste Parlament werden voraussichtlich 6 oder 7 Parteien und Koalitionen einziehen. Neben den genannten sind das die Partei „Demokratisches Bulgarien“ mit 5,7 Prozent, die Koalition „Erhebe dich BG! Fratzen raus!“ mit 4,5 Prozent und die IMRO mit 3,7 Prozent.

52,2 Prozent der Umfrageteilnehmer haben angegeben, dass sie mit Sicherheit zu den Urnen gehen werden. 15 Prozent von ihnen haben sich jedoch noch nicht entschlossen, wem sie ihre Stimme geben werden.

mehr aus dieser Rubrik…

ITN gegen Vereinbarung, jedoch für Fortsetzung von Dialog

Die Gewinnerpartei bei den letzten Parlamentswahlen “Es gibt ein solches Volk” (ITN) will keine Vereinbarung mit den Parlamentsfraktionen unterzeichnen, auf deren Unterstützung sie bei der Abstimmung über das neue Kabinett hofft. Sie sei jedoch bereit, die..

veröffentlicht am 05.08.21 um 14:59

Bulgarien werde bei Bedarf Hilfe beim Löschen von Waldbränden von der EU anfordern

Der amtierende Ministerpräsident Stefan Janew schloss nicht aus, dass Bulgarien über den europäischen Mechanismus um Hilfe bei der Bewältigung der Wald- und Flächenbrände ersucht. Janew sagte im Parlament, das Bulgarien derzeit nur über einen..

veröffentlicht am 05.08.21 um 13:55

Präsident werde Projekt für neues Kabinett fristgemäß erhalten

Plamen Nikolov, der von der Partei „Es gibt ein solches Volk“ für das Amt des Premierministers nominiert wurde, wird Präsident Rumen Radew am 6. August einen Vorschlag für die Zusammensetzung seiner künftigen Regierung unterbreiten, bestätigte der..

veröffentlicht am 05.08.21 um 12:44